1. Startseite
  2. News
  3. Windows RT: Dell verabschiedet sich vom Microsoft-OS für ARM-Tablets

Dell verabschiedet sich mit seinem XPS 10 vom Windows-RT-Tablet-Markt. Damit bleibt das Microsoft Surface 2 vorerst das letzte seiner ArtDell verabschiedet sich mit seinem XPS 10 vom Windows-RT-Tablet-Markt. Damit bleibt das Microsoft Surface 2 vorerst das letzte seiner ArtBildquelle: Dell , Microsoft
Fotogalerie (2)
Abgesang: Dell verabschiedet sich mit seinem XPS 10 vom Windows RT-Tabletmarkt. Damit bleibt das Microsoft Surface 2 vorerst das letzte seiner Art

Windows RT, die Windows 8 Version für ARM-basierte Mobilrechner, stand von Anfang an unter einem schlechten Stern. Zwar ließen sich damit aufgrund geringerer Lizenzkosten kostengünstige Tablets und Notebooks bauen, so richtig glücklich wurde damit aber niemand. Zu wenig hatte Microsoft unternommen, der vorhandenen Anwenderschar deutlich zu sagen, dass sie ihre vorhandenen Windows-Programme nicht auf einem Windows RT Gerät installieren können, da es sich bei dem Prozessor um ein ARM- und nicht um ein x86-Modell handelt.

Daher ist es wenig überraschend, dass sich Dell jetzt in die Reihe der Windows RT Aussteiger einreiht, zu der bereits Acer und ASUS zählen. Mit dem Abverkauf des Dell XPS 10 wird demnächst das letzte RT-Tablet vom Markt verschwinden, das nicht von Microsoft produziert wird. Denn der US-Hersteller hält nach wie vor am Windows RT Konzept fest. Schließlich hat er erst am vergangenen Montag die Neuauflage seiner RT-Tablets namens Surface 2 vorgestellt. Kurioserweise könnte am 22. Oktober ein zweites RT-Modell dazu kommen: Da will Nokia sein Lumia 2520 vorstellen. Aber das gehört ja bald auch zu Microsoft.

Quelle: The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.