1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10: Windows Store bekommt neuen Namen & Hardware-Bereich

Windows 10: Windows Store bekommt neuen Namen & Hardware-Bereich (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Apps und vieles mehr: Microsoft will den Windows Store offenbar zu einem digitalen Marktplatz umbauen, auf dem auch Surface-Geräte, Xbox-Konsolen und andere PCs erworben werden können.

Microsoft befindet sich gerade im Prozess, den Windows Store für Apps unter Windows 10 in Microsoft Store umzubenennen – inklusive neu gestaltetem Anwendungssymbol. Diese Namensänderung ist den Angaben von MSPoweruser nach aber nicht rein kosmetischer Natur, sondern wird offenbar auch signifikante Auswirkungen auf die angebotene Produktpalette haben.

Erste Windows Insider, die den jüngsten Fast Ring Build von Windows 10 auf ihrem PC installiert haben, bekommen den vorliegenden Informationen nach bereits den „neuen“ Microsoft Store zu sehen. Dort lässt sich aktuell wie gewohnt ein Angebot bestehend aus Apps, Spielen, E-Books, Filmen und TV-Serien abrufen. Wie MSPoweruser jedoch in Erfahrung bringen konnte, wird der Redmonder Software-Riese über seinen OS-Store bald auch Hardware verkaufen. Die Line-up für diesen neuen Angebotsbereich soll weitgehend dem entsprechen, was auch beim Ansurfen des Microsoft Online Stores im Browser zu finden ist, also Geräte der Surface-Familie und Xbox-Konsolen, aber auch Windows 10 Laptops, Convertibles und Tablets anderer Hersteller. Darüber hinaus soll Microsoft planen, Accessoires wie Fitness-Tracker anzubieten.

Genau wie beim Kauf von Apps oder anderen digitalen Artikeln soll Microsofts den Nutzer beim Kauf von neuer Hardware im Microsoft Store zunächst um die Authentifizierung via Windows Hello auffordern. Weitere Schritte sollen dann aber vergleichbar mit dem Web-Store des Unternehmens ablaufen.

Auch wenn die die Insider-Gemeinde bereits einen Vorgeschmack auf den neuen Microsoft Store erhält und es klare Hinweise auf die damit einhergehenden Änderungen gibt, hat sich Microsoft selbst noch nicht zu dem Thema geäußert. Daher ist im Augenblick unklar, ab wann das Unternehmen gedenkt, diese Neuerung für alle Windows 10 Nutzer auszurollen. Da die nächste OS-Hauptversion, das Windows 10 Fall Creators Update, aber bereits am 17. Oktober 2017 in finaler Fassung erscheinen soll, ist gut vorstellbar, dass Microsoft die Unklarheiten bereits in den nächsten Tagen, oder zumindest Wochen, ausräumen wird.

Quelle: MSPoweruser

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.