1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Mobile soll Gesichtserkennung und Anruf-Aufzeichnung bieten

Microsoft Windows 10 MobileBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10: Microsoft will mit seiner neuen Mobile-Plattform angreifen und implementiert daher eine Reihe neuer Funktionen.

Windows 10 Mobile für Smartphones wird voraussichtlich nicht vor Herbst dieses Jahres fertig sein. Nichtsdestotrotz verraten die regelmäßig neu erscheinenden Preview-(Beta)-Builds bereits im Vorfeld immer wieder Funktionen, die in der finalen Fassung von Microsofts neuer Mobil-Plattform sehr wahrscheinlich enthalten sein werden. Genau das trifft auch für den aktuellen Build 10149 zu. So finden sich dort Hinweise, dass Windows 10 Mobile die Möglichkeit bieten wird, Anrufe aufzuzeichnen. Ein anderer Bericht erwähnt ergänzende dazu, die Smartphone-Frontkamera werde automatische Gesichtserkennung unterstützen.

Windows 10 Mobile Download: Microsoft mit neuem Build 10149 der Insider Preview

Die Option, unter Windows 10 Mobile Anrufe mitzuschneiden, wäre tatsächlich ein von vielen Nutzern gewünschtes Feature, das zugleich - zumindest vorübergehend - ein Alleinstellungsmerkmal für die neue Microsoft-Plattform darstellen könnte. Bislang können weder Android noch iOS diese Funktionalität in die Waagschale werfen.

Von Microsoft wurde die Anruf-Aufzeichnung für Windows 10 Mobile bislang nicht offiziell bestätigt und kann im Augenblick auch im Preview-Build 10149 nicht genutzt werden. Aufmerksam wurde Gerüchteküche darauf, da der Ordner „Recorded Calls“ (zu Deutsch: aufgezeichnete Anrufe) neben anderen Verzeichnissen wie Downloads, Dokumente oder Bilder im aktuellen Build enthalten ist. Ein klarer Hinweis also, dass Microsoft das Feature zumindest intern bereits ausprobiert. In Deutschland in allerdings zu beachten, dass nach hier gültigem Recht ein Anruf-Mitschnitt ohnehin nicht ohne Weiteres erlaubt ist. Anrufe dürfen nur dann aufgezeichnet werden, wenn sich der Gesprächspartner ausdrücklich damit einverstanden erklärt.

Das zweite neue Feature für Windows 10 Mobile, um das sich derzeit Gerüchte ranken, ist die Unterstützung für automatische Gesichtserkennung der Frontkamera. Laut WMPoweruser ist diese Funktion in der neuesten Version 5.38.2004 der Kamera-App für Windows 10 Mobile bereits enthalten. Durch die Gesichtserkennung registriert die Kamera-App, wenn der Sensor ein Gesicht erfasst hat, und versucht dieses konstant im Fokus zu halten. Das soll verhindern, dass Aufnahmen bereits bei kleinen Bewegungen der zu fotografierenden Person oder Personen unscharf werden.

Microsoft wird die fertige Fassung von Windows 10 für PCs und Tablets am 29. Juli 2015 veröffentlichen. Wann genau Windows 10 Mobile für Smartphones fertiggestellt werden soll, dafür gibt es nach wie vor noch kein offizielles Datum. Aufgrund diverser Berichte kann aber mit einem Termin irgendwann Ende September gerechnet werden.

Quelle: Windows Central, WMPoweruser

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.