1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Mobile: Neuer Preview Download Build 10136 steht bereit

Microsoft Windows 10 MobileBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10 Mobile Technical Preview: Der neue Build 10136 beinhaltet unter anderem kleinere Änderungen an der Benutzeroberfläche.

Microsoft hat sogar etwas früher als zunächst angenommen damit begonnen, eine frische Version der Windows 10 Mobile Insider Preview für Smartphones zu verteilen. Der neue Build 10136 kommt über ein Monat nach der Veröffentlichung des letzten Builds 10080 und ist zunächst nur für Windows Insider erhältlich, die sich für den möglichst schnellen Erhalt neuer Updates entschieden haben („Fast Ring“). Es darf an dieser Stelle aber nicht unerwähnt bleiben, dass Microsoft die fertige Version von Windows 10 Mobile erst in ein paar Monaten (voraussichtlich Ende September) ausliefern wird, und daher auch in Build 10136 noch diverse Fehler enthalten sind.

Vor dem wohl signifikantesten Bug der neuesten Windows 10 Mobile Insider Preview hat Microsoft bereits vor der Veröffentlichung gewarnt. Insider auf dem Fast Ring, die den Build 10136 auf ihrem Smartphone installieren wollen, können dies nur von Windows Phone 8.1 aus tun. Wer also zuletzt Build 10080 der Insider Preview verwendete, muss zunächst mit Hilfe des Windows Phone Recovery Tools zum alten Betriebssystem zurückkehren. Ein weiterer wichtiger Hinweis, den Microsoft gibt, lautet: Falls es am Ende des Aktualisierungsprozesses so aussieht als sei der Sperrbildschirm eingefroren, sollten Nutzer geduldig sein und einfach abwarten. Im Hintergrund werden dabei noch weitere Aktualisierungen vorgenommen. Schlussendlich sollten aber Datum und Uhrzeit erscheinen und das Entsperren des Geräts möglich sein.

Sind diese Hürden erst einmal genommen, hält Build 10136 einige Neuerungen bereit. Microsoft hat eigenen Angaben nach unter anderem die einhändige Bedienung von Smartphones mit 5-Zoll-Touchscreen oder größer vereinfacht. Durch Drücken und Halten der Starttaste schiebt sich der gesamte Bildschirminhalt etwas nach unten, so dass Bedienelemente am oberen Rand leichter erreicht werden können. Eine vergleichbare Funktion bietet Apple unter iOS seit Einführung der Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus im vergangenen Jahr.

Microsoft hat des Weiteren eifrig an Cortana gearbeitet. Die virtuelle Assistentin soll jetzt in fast finaler Fassung implementiert sein und kann mittlerweile genau wie Google Now Informationen zu Paketsendungen oder gebuchten Flügen abrufen und darstellen. Außerdem gibt es für die Smartphone-Modelle Lumia 640, 640XL, 930 und 1520 die neue Beta-Version der Lumia Kamera App sowie ganz allgemein eine Fülle von Fehlerkorrekturen und kosmetischen Änderungen, die alle zusammengenommen eine bessere, komplettere Benutzererfahrung formen sollen.

Alles Wissenswerte zum Build 10136 der Windows 10 Mobile Insider Preview finden Interessierte im offiziellen Blog-Beitrag von Microsoft.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.