1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Mobile Insider Build 14371 und Microsoft Wallet Testphase angekündigt

Microsoft verteilt für Windows Insider im Fast Ring schon wieder eine neue Vorschauversion von Windows 10 Mobile. Die Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Lumia 950 Reihe: Auf den beiden aktuellen Lumia-Flaggschiffen ist in den USA jetzt der Bezahldienst Microsoft Wallet bedingt nutzbar.

Wenige Tage nach der letzten Insider Preview stellt Microsoft bereits wieder eine neue Vorschauversion von Windows 10 Mobile für Windows Insider im Fast Ring zum Download bereit. Die "Redstone" Build 14371 bringt abermals keine neuen Features mit, sondern kümmert sich stattdessen um die Korrektur einer Vielzahl an Fehlern, darunter Probleme bei der Sprachausgabe von Cortana. Für PCs ist Build 14371 im Moment noch nicht verfügbar, soll aber laut Microsoft sehr bald erscheinen.

Eine detaillierte Liste mit allen Bugs und Ungereimtheiten, die mit Windows 10 Mobile Build 14371 ausgemerzt wurden, findet sich wie üblich in dem parallel zur Veröffentlichung der Vorschauversion bereitgestellten Blog-Beitrag. Neben Cortana beziehen sich die Korrekturen unter anderem auf das Action Center, das Continuum-Feature, den Startbildschirm und den Browser Edge.

Da es mit großen Schritten auf die Veröffentlichung der finalen Fassung des Windows 10 Anniversary Updates während dieses Sommers zu geht, ist es nur folgerichtig, wenn Insider spätestens jetzt keine gravierenden Mängel mehr mit den aktuellen Preview-Builds erwarten. Glücklicherweise ist dem auch so und Microsoft listet nur drei bekannte Probleme auf, von denen eines nicht direkt mit dem Betriebssystem, sondern vielmehr dem geänderten Backup-Format für Windows 10 Mobile zusammenhängt. Hinsichtlich älterer Geräte wie dem Lumia 830, 930 und 1520 untersucht das Windows-Team außerdem noch Hinweise auf ungewöhnlich kurze Akkulaufzeiten.

Die eine echte Neuerung, die Microsoft außerdem für seine Mobil-Plattform ankündigt, hat nicht direkt etwas mit dem aktuellen Insider Build zu tun und ist auch nicht in Deutschland nutzbar. Es handelt sich dabei um Microsoft Wallet, Microsofts eigenem Bezahldienst, der gewissermaßen mit Apple Pay und Android Pay konkurrieren soll.


Laut offiziellen Angaben kann Microsoft Wallet ab sofort von Testern in den USA genutzt werden, die ein Lumia 950, 950 XL oder 650 besitzen, auf dem mindestens die Windows 10 Mobile Insider Build 14360 installiert ist. Eine weitere Einschränkung zum Beginn der Testperiode ist außerdem, dass derzeit lediglich acht Banken Microsoft Wallet unterstützen und das System nur mit Kreditkartendaten von MasterCard und Visa funktioniert.

Quelle: Microsoft #1, Microsoft #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.