1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10: Microsoft verteilt Preview Build 14367, stellt Refresh-Tool bereit

Microsoft liefert ab sofort und zum wiederholten Mal in dieser Woche neue Windows 10 Vorschauversionen sowohl für PCs als auch Smartphones aus. Die frischen Builds tragen beide die Build-Nummer 14367.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Anniversary Update im Anflug: Microsoft nennt für die beiden aktuellen Windows Insider Vorschauversionen nur ganz wenige bekannte Fehler.

Microsoft hat kurz nach den letzten beiden Windows 10 „Redstone“ beziehungsweise Anniversary Update Vorschauversionen bereits wieder neue Preview-Builds für Windows Insider im Fast Ring veröffentlicht. Diesmal haben allerdings die Windows 10 Insider Preview für PCs und die Windows 10 Mobile Insider Preview für Smartphones dieselbe Build-Nummer, nämlich 14367. Derzeit ebenfalls nur exklusiv für Tester stellt Microsoft ab sofort ein neues Tool bereit, das eine frische Windows 10 Installation auf PCs einfacher denn je machen soll.

Analog zu den letzten Preview-Versionen bringen erwartungsgemäß auch die beiden frischen Builds nur Wochen vor der prognostizierten Veröffentlichung der finalen Fassung des Anniversary Updates keine bedeutenden Neuerungen mit, sondern fast ausschließlich Fehlerkorrekturen. Die lange Liste von letzteren sowie ganz allgemein ausführlichere Erläuterungen zu den Vorschauversionen finden sich in diesem Blog-Beitrag von Microsoft.

Kaum Neues, aber jede Menge Fehlerkorrekturen
Die echten Neuerungen der PC-Build 14367 sind zum einen die Schnellzugriffsoption für den Feedback Hub - dieser lässt sich nun mit der Tastenkombination „Windows + F“ jederzeit öffnen - und zum anderen die Handschrifterkennung für 23 zusätzliche Sprachen, darunter Indonesisch und Malaiisch. Außerdem erwähnenswert ist, dass Microsoft noch einmal ganz dezent an der Optik von Desktop-Benachrichtigungen und dem Action-Center geschraubt hat.

Was speziell die Windows 10 Mobile Build 14367 betrifft sind überhaupt keine neuen Features hinzugekommen, aber das Windows-Entwicklerteam hat noch einmal an sehr vielen Stellen nachgebessert. Beispielsweise wurde die Darstellung von Inhalten im Action Center überarbeitet und der Energieverbrauch des Browsers Edge gesenkt.

Eine Funktion von Windows 10 Mobile gibt es schließlich noch, die Microsoft mit der neuesten Insider Preview komplett streicht. Wie das Unternehmen erklärt, wird die sogenannte "Kids Corner" kein Bestandteil des Anniversary Updates sein. Mit Kids Corner wurde Eltern eine Möglichkeit geboten, ihren Kindern bei der Smartphone-Nutzung nur auf eine vordefinierten Auswahl an Apps und Dateien Zugriff zu geben. Grund für die Streichung des Features ist laut offiziellen Angaben mangelndes Nutzerinteresse. Zudem bringt das OS mit Apps Corner ohnehin ein Feature mit, das einen ganz ähnlichen Zweck erfüllen kann.

Windows Refresh Tool
Eine Ankündigung Microsofts jenseits der neuen Insider Preview Builds ist das kleine Programm "Windows Refresh" für PCs. Dieses Tool soll - vorerst nur Windows Insidern - dabei helfen, auf möglichst unkomplizierte Weise eine saubere Neuinstallation von Windows 10 durchzuführen.

Gemäß den vorliegenden Informationen ist es so, dass das Programm auf einem kompatiblen Computer bei Ausführung ein aktuelles Insider-Image herunterlädt und davon dann Windows 10 frisch installiert. Wichtig: Im Zuge der Installation des Betriebssystems aus dem Programm heraus werden wirklich alle nicht standardmäßig mit einem unveränderten Windows 10 ausgelieferten Programme undTreiber sowie sonstige potentielle Anpassungen eines PC-Herstellers entfernt und nicht wieder neu aufgespielt.

Quelle: Microsoft (Windows Blog)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.