1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10: Microsoft verteilt erste Redstone 2 Vorschauversion für PCs

Nach einer kurzen Verschnaufpause für die Insider-Gemeinde infolge der Veröffentlichung des fertigen Windows 10 Anniversary Updates, Codename „Redstone“, am 2. August liefert Microsoft nun die erste Redstone 2 Vorschauversion im Fast Ring aus.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (2)
Redstone 2: Mit der Auslieferung der aktuellen Preview Build 14901 beginnt die Testphase des nächsten Windows 10 Feature-Updates.

Wie es sich in den letzten Tagen bereits abgezeichnete, hat Microsoft nun die erste Insider Preview Build (14901) der nächsten großen Windows 10 Hauptversion mit dem Codenamen Redstone 2 veröffentlicht. Analog zum Vergehen bei Redstone 1 alias dem jüngst in fertiger Ausführung veröffentlichten Anniversary Update bringt diese frühe Testversion für Windows Insider im Fast Ring allerdings noch keine bedeutenden kosmetischen Änderungen oder gar neue Features mit.

Das Windows-Entwickerteam wird sich den offiziellen Angaben nach bei den ersten Redstone 2 Builds für die Insider-Gemeinde auf Anpassung unter der Oberfläche fokussieren. Das betrifft in erster Linie den sogenannten OneCore, also den Kern des Betriebssystems, welcher Plattform-übergreifend – von PC, über Smarphone und Xbox One bis hin zur HoloLens und einem wenzigen IoT-Gerät - zum Einsatz kommt.

Die einzig wirklich sichtbare Änderung im Preview Build 14901 sind demnach die Benachrichtigungen, die nun bei Nutzung des Datei Explorers erscheinen können und Nutzer über einige der Neuerungen von Windows 10 besser informieren sollen. Was die bekannten Probleme der Vorschauversion angeht, so spricht Microsoft über einen Fehler, der den Adobe Acrobat Reader zum Absturz bringt. Ansonsten werden aber im offiziellen Blog-Beitrag keine gravierenden Ungereimtheiten aufgelistet. Ganz allgemein warnt das Unternehmen aber natürlich wieder vor der Tatsache, dass die Insider Builds im Fast Ring mehr Bugs enthalten als die aktuell für jedermann erhältliche Hauptversion.

Windows Insider, die vor dem Erscheinen des Windows 10 Anniversary Updates neueste Builds über den Fast Ring bezogen haben, nun aber vorerst keine unfertigen Vorschauversionen mehr installieren möchten, denen empfiehlt Microsoft den Wechsel in den Release Preview oder Slow Ring. Diese Umstellung kann unter „Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows-Insider-Programm vorgenommen werden.

In dem offiziellen Blog-Beitrag zu Build 14901 macht Microsoft auch noch eine Anmerkung zur nach wie vor nicht veröffentlichten finalen Fassung des Anniversary Updates von Windows 10 Mobile für Smartphones. Demnach soll diese Betriebssystemversion in Kürze für eine Reihe kompatibler Geräte ausgerollt werden. Eine exaktes Datum gibt es aber nicht

Bereits vor ein paar Tagen hat Microsoft verraten, dass das nächste umfassende Update für Windows 10, also Redstone 2, den aktuellen Planungen nach erst im Jahr 2017 veröffentlicht werden wird. Darüber hinaus ist für das nächste Jahr noch ein zweites solches Feature-Update – intern als „Redstone 3 bezeichnet – vorgesehen.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.