1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10: Microsoft erläutert die Upgrade-Möglichkeiten für Windows 7 und Win 8.1

Microsoft Windows 10 Upgrade von Windows 7 und Windows 8.1Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Spezielles Upgrade: Microsoft wird Windows 10 nach dem Marktstart für Nutzer von Windows 7 oder 8.1 ein Jahr lang kostenlos anbieten.

Microsoft hat einen weiteren Blogbeitrag zum Thema Windows 10 veröffentlicht. Nach Ankündigung der unterschiedlichen Versionen des kommenden Betriebssystems geht der Redmonder Software-Riese darin etwas genauer auf die Upgrade-Möglichkeiten ein, die es für Windows-Nutzer in einigen Monaten geben soll. Leider ist der Blogeintrag mittlerweile nur noch in einer deutlich abgekürzten und wenig aussagekräftigen Fassung aufzurufen. Die Gründe dafür sind noch unklar. PC Games Hardware und Neowin haben aber die wichtigsten Details festgehalten.

Wie schon mehrmals in der jüngeren Vergangenheit angesprochen, wird es einen äußerst preiswerten Upgrade-Pfad zu Windows 10 geben, der allerdings auf ein Jahr befristet ist. Microsoft bekräftigt dies noch einmal. Grundsätzlich sollen alle Geräte mit Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 für den Zeitraum von 12 Monaten (ab Erscheinungsdatum von Windows 10) kostenlos auf das neue Betriebssystem aktualisiert werden können. Voraussetzung ist aber eine gültige Windows-Lizenz, Software-Piraten bekommen hingegen keinen Freifahrtschein, wie in den letzten Monaten auch das ein oder andere Mal zu lesen war.

Auf welche Windows-10-Ausgabe ein aktuelles Gerät aktualisiert werden kann, hängt von der Windows-Version ab, die dort im Einsatz ist. Wer also die Home-Variante von Windows 7 oder Windows 8 nutzt, der kann ein Upgrade auf Windows 10 Home durchführen. Ist eine Pro-Lizenz von Windows 7 oder 8 beziehungsweise eine Ultimate-Lizenz von Windows 7 vorhanden, dann lässt sich auch Windows 10 Pro beziehen.

Ist das Upgrade auf die passende Windows-10-Version erst einmal durchgeführt, lässt sich das neue Betriebssystem auf dem Gerät – und nur dort – ohne irgendwelche Einschränkungen und mit vollem Update-Support lebenslang verwenden.

Bezüglich der Frage, was nach Ablauf des einjährigen Upgrade-Angebots mit Windows 10 geschehen soll, liefert Neowin eine Antwort. Microsoft hatte in dem oben erwähnten Blogbeitrag kurzzeitig offenbar auch erwähnt, dass Upgrade-Lizenzen für Windows 10 nach den 12 Monaten kostenpflichtig sein werden und dann entweder als Retail-Produkt oder via Volumen-Lizenz-Programm erworben werden müssen.

Darüber hinaus wird es laut der US-Publikation Windows 10 zur Markteinführung neben dem kostenlosen Angebot auch als kostenpflichtiges Upgrade geben, das sich an Nutzer wendet, die noch immer Windows XP oder Vista auf ihrem PC im Einsatz haben, sowie natürlich als ganz normale Verkaufsfassung. Leider verzichtet Microsoft noch immer darauf, Preisangaben zu Windows 10 zu machen. Was also eine Einzellizenz des Betriebssystems im Laden kosten wird oder wie viel Nutzer nach dem vielzitierten Jahr für ein Upgrade hinlegen müssen, bleibt bis auf Weiteres offen.

Quelle: Microsoft, PC Games Hardware, Neowin

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.