1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10: Insider Preview Build 14295 für PCs und Phones jetzt im Slow Ring

Nach der Ankündigung des Anniversary Updates für Windows 10 am gestrigen Abend hat Microsoft nun auch eine neue Windows Insider Preview für Tester im Slow Ring veröffentlicht. Die Vorschauversion mit der Build-Nummer 14295 ist sowohl für PCs als auch Smartphones erhältlich.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10 für PCs und Smartphones: Im Sommer 2016 wird Microsoft das nächste große Feature-Update für das Betriebssystem bereitstellen.

Microsoft hat im Zuge seiner aktuell stattfindenden Entwicklerkonferenz Build 2016 eine neue Insider Preview von Windows 10 für Tester im Slow Ring veröffentlicht. Die Vorschauversion trägt die Build-Nummer 14295 und ist sowohl für PCs als auch Smartphones erhältlich.

Um Missverständnisse zu vermeiden, ist erwähnenswert, dass Build 14295 bereits vor einigen Tagen für Windows Insider im Fast Ring bereitgestellt wurde. Die Veröffentlichung der Version für Insider im Slow Ring markiert nun aber das erste Mal, dass sich auch diese Nutzergruppe einen Eindruck vom neuen Redstone-Entwicklungszweig machen kann. Redstone ist der von Microsoft intern verwendete Codename für das nächste große Windows 10 Feature-Update, das - wie wir seit gestern Abend wissen - ab Sommer 2016 als Anniversary Update für alle WIndows 10 Anwender verteilt werden soll.

Wie schon durch die Veröffentlichung von Build 14295 im Fast Ring bekannt, bringt die aktuelle Vorschauversion im Vergleich zum vorherigen Fast Ring Build 14291 keine neuen Features mit, sondern lediglich Fehlerkorrekturen. Für Tester im Slow Ring ist die Liste an Änderungen jedoch signifikant. Unter anderem neu sind für den Nutzer unsichtbare Änderungen am Betriebssystem-Kernel, die Unterstützung für Erweiterungen im Browser Edge (nur für PCs), eine generalüberholte Karten-App und der brandneue Feedback Hub.

Neben Bugfixes und den genannten Neuerungen beinhaltet Build 14295 allerdings auch wieder eine Reihe noch nicht ausgemerzter Fehler. Diese sind in ihrer Gesamtheit sicherlich so relevant, dass sich jeder Anwender ganz genau überlegen sollte, ob er sich damit herumschlagen möchte. Für einige der bekannten Probleme liefert Microsoft aber auch gleich Übergangslösungen mit und mehrere der Fehler sind zudem als eher geringfügig zu bewerten. Wie dem auch sei, eine ausführliche Fehlerbeschreibung findet sich im offiziellen Blogbeitrag von Microsoft, mit dem Build 14295 ursprünglich angekündigt wurde.

Speziell in Bezug auf Windows 10 Mobile ist schließlich noch zu erwähnen, dass Build 14295 auf allen Geräten installiert werden kann, die bereits mit Windows 10 ausgeliefert werden, also auf Lumia 550, 650, 950, 950 XL, Xiaomi Mi4 und Alcatel OneTouch Fierce XL. Darüber hinaus listet Microsoft auf dieser Webseite alle weiteren unterstützten Geräte auf.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.