1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Download: Insider Preview Build 14291 bringt Edge Erweiterungen mit

Microsoft hat vor wenigen Tagen die Insider Preview Build 14291 von Windows 10 und Windows 10 Mobile veröffentlicht. In der Desktop-Ausgabe der aktuellen Vorschauversion lässt der Softwareriese erstmals Edge-Erweiterungen testen.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Insider Preview Build 14291: Microsoft führt mit der aktuellen Vorschauversion für PCs und Smartphones den Feedback Hub ein.

Microsoft stellt aktuell eine neue Insider Preview Build des Redstone-Entwicklungszweiges sowohl von Windows 10 als auch Windows 10 Mobile für Tester im Fast Ring zum Download bereit. In beiden Fällen lautet die Build-Nummer 14291 und als wichtigste Neuerungen bringt die frische Testversion Fehlerkorrekturen, eine überarbeitete Maps-App sowie die seit längerem angekündigte Unterstützung für Edge-Erweiterungen mit. Verfügbar sind im Augenblick allerdings nur ganze drei Erweiterungen und diese sind zudem lediglich unter der Desktop-Version des Microsoft-Betriebssystems nutzbar.

Die drei aktuell für Edge erhältlichen Erweiterungen sind Microsoft Translator, Mausgesten und eine Vorabversion der Reddit Enhancement Suite. Wie der Name bereits impliziert übersetzt der Translator Webseiten bei Bedarf automatisch in mehr als 50 Sprachen. Die Reddit Enhancement Suite ist vielen vermutlich bereits als Erweiterung für beispielsweise Googles Browser Chrome bekannt und bringt Zusatzfunktionen für die Website Reddit mit. Die Mausgesten-Erweiterung schließlich macht ebenfalls genau das, wonach es sich anhört, nämlich für die Edge-Navigation einige zusätzliche Mausgesten zu unterstützen. Microsoft will im Laufe der kommenden Monate diverse weitere Erweiterungen veröffentlichen. Darunter sollen unter anderem Adblock Plus, Amazon, LastPass und Evernote sein. Auf absehbarere Zeit sollen die Erweiterungen außerdem der PC-Fassung von Windows 10 vorbehalten bleiben. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Die Mobil-Variante von Chrome bietet dieses Feature ebensowenig.


Eine weitere Änderungen in Build 14291 betrifft die Tabs-Leiste von Edge. Ab sofort lassen sich Tabs von häufig besuchten Webseiten dort anpinnen, was bedeutet, sie werden in verkleinerter Form immer angezeigt, sind schnell aufrufbar und lassen sich nur schwer versehentlich schließen.Dieses Feature haben alternative Browser am Markt auch zu bieten.

Woran Microsoft ebenfalls gerade arbeitet, das ist an einer neuen Maps-App. Diese verfügt in Build 14291 bereits über eine aktualisierte Oberfläche und eine vereinfachte Bedienung. So können nun beispielsweise Suche und Navigation aufgerufen werden, indem bei angewählter App einfach losgetippt wird. Davon abgesehen lässt sich Cortana jetzt auch für Turn-by-Turn-Navigation nutzen, vorausgesetzt der Sprachassistent wurde zuvor im Betriebssystem aktiviert.

Zusätzlich zu den genannten Neuerungen und diversen Fehlerkorrekturen findet sich in der neuesten Windows 10 Testversion außerdem der neue Feedback Hub. Dieser wurde von Microsoft zuvor angekündigt und kombiniert nun wie versprochen den Insider Hub mit der Windows Feedback App. Microsoft verspricht sich von dem Schritt eine bessere Kommunikation zwischen Testern und dem Windows-Entwicklerteam.

Eine vollständige Liste mit wirklich allen Neuerungen, Anpassungen, Fehlerkorrekturen sowie - besonders wichtig - allen bekannten Fehlern und unterstützten Geräten von Build 14291 für die Desktop- sowie Mobil-Variante von Windows 10 findet sich im offiziellen Blog-Beitrag von Microsoft. Besonders Nutzer eines Surface Pro 3 oder 4 und des Surface Book sollten weiterhin sehr vorsichtig bei der Installation der aktuellen Insider Preview Builds sein.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.