1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Beta Download: Microsoft verteilt Build 14946 für Insider im Fast Ring

Windows 10 Beta Download: Microsoft verteilt Build 14946 für Insider im Fast Ring (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Touchpad-Einstellungen: In der aktuellen Windows 10 Preview Build für PC hat Microsoft diverse neue Optionen für Precision Touchpads implementiert.

Microsoft hat auch in dieser Woche eine neue Windows 10 Vorschauversion des Redstone 2 Entwicklungszweiges für Windows Insider im Fast Ring parat, und zwar diesmal wieder als PC- sowie als Smartphone-Variante. Die Build-Nummer lautet in beiden Fällen 14946. Der Download beziehungsweise die Installation kann von der Insider-Gemeinde wie gewohnt über Windows Update initiiert werden. Vorne weg allerdings gleich ein etwas ernüchternder Hinweis: Die neue Build setzt die Tradition der letzten Vorschauversionen im Fast Ring fort und bringt lediglich kleinere Änderungen mit.

Da Microsofts diesjähriges Herbst-Event in nicht einmal zwei Wochen (am 26. Oktober 2016) über die Bühne gehen wird, ist das anhaltende Ausbleiben größerer neuer Features bei den Redstone-Builds wohl auf diesen Umstand zurückzuführen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Softwareriese werbewirksam im Rahmen der Veranstaltung Näheres zu den anstehenden Neuerungen für Windows 10 verraten will. Nichtsdestotrotz gibt es aber wie angedeutet auch in der Build 14946 ein paar nennenswerte Verbesserungen.

In der PC-Ausgabe der aktuellen Redstone 2 Build hat Microsoft unter anderem erneut an der Funktion von sogenannten Precision Touchpads geschraubt. Entsprechende Eingabegeräte unterstützen nun mehr Gesten (mit drei oder vier Fingern), und unter den Windows 10 Einstellungen finden sich nun zusätzliche Optionen, die mehr Kontrolle über die Funktion der Touchpads geben sollen.

Des Weiteren hat Microsoft sowohl in der PC- als auch der Mobile-Fassung der neuen Vorschauversion die Wi-Fi Einstellungen leicht modifiziert. Es ist dort nun möglich, beim Abschalten des WLAN einen bestimmten Zeitraum festzulegen, während dem die Funktion deaktiviert bleiben soll.

Speziell für Smartphone-Nutzer bringt die neue Insider Build die Option mit, bei Aktivierung des Continuum-Features ein nicht benötigtes Display abzuschalten. Zudem können Nutzer nun auch auf Wunsch das Autokorrektur-Feature für Texteingaben blockieren und die Häufigkeit der planmäßig durchgeführten Systembackups auf einmal pro Woche reduzieren.

Alles in allem sind das die wichtigsten Neuerungen der Build 14946. Weitere kleinere Verbesserungen, Anpassungen sowie eine Reihe von Bugfixes listet Microsoft wie gewohnt im zur neuen Vorschauversion gehörenden Blog-Beitrag. Ebenfalls dort zu finden ist wie üblich eine Übersicht der bekannten Problemen. Zu den gravierendsten darunter gehören: Antivirus-Programme von Drittanbietern können bewirken, dass sich die aktuelle Insider Preview nicht herunterladen und installieren lässt. Außerdem kann es dazu kommen, dass einige größere Windows Store Spiele nicht starten.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.