1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Anniversary Update: Veröffentlichung Ende Juli geplant

Windows 10 Anniversary Update: Veröffentlichung Ende Juli geplant (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Anniversary Update: Mit dem kommenden Feature-Update bekommt Windows 10 unter anderem ein verbessertes Startmenü.

Der ein oder andere Windows Insider mag es sich ohnehin bereits ausgemalt haben, aber Microsoft plant die Veröffentlichung des Windows 10 Anniversary Updates tatsächlich Ende Juli. Nach wie vor nennt der Softwareriese zwar abgesehen von Sommer 2016 offiziell keinen konkreten Termin für die Auslieferung des umfassenden Aktualisierungspakets, gegenüber Brad Sams von Thurrott.com haben aber Microsoft-Mitarbeiter bestätigt, dass derzeit mit dem Abschluss der Entwicklung Mitte Juli gerechnet wird.

Sams merkt in seinem Bericht an, dass sich derartige Pläne freilich noch ändern könnten, vor allem unter Berücksichtigung der Tatsache, dass nach wie vor einiges an Arbeit für das Windows-Team ansteht. Die aktuellen Windows 10 Insider Preview Builds im Fast Ring hinterlassen noch keinen wirklich ausgereiften Eindruck. Nichtsdestotrotz steht der angepeilte Veröffentlichungszeitraum jetzt erst einmal fest und der passt auch perfekt zum namensgebenden Titel des Updates: Die Erstfassung von Windows 10 wurde für die breite Öffentlichkeit am 29. Juli des vergangenen Jahres ausgeliefert und das Anniversary Update könnte nun exakt 12 Monate später, also am 29. Juli 2016, erscheinen. In diesem Jahr fällt dieses Datum auf einen Freitag.

Microsoft hat mit den letzten beiden Insider Preview Builds für PCs und Smartphones schon mal einen sehr vielversprechenden Ausblick auf das gegeben, was auf alle Windows 10 Nutzer im Sommer zukommt. Zur langen Liste der neuen Features gehören unter anderem die verbesserte Unterstützung von Geräten, die Stifteingabe bieten, ein "Dark Theme" für die gesamte Benutzeroberfläche, diverse neue Möglichkeiten für den digitalen Sprachassistent Cortana und die Systemsuche, ein überarbeitetes Action Center und ein verbessertes Startmenü sowie diverse kleinere Anpassungen, die in ihrer Gesamtheit die Benutzererfahrung nochmals deutlich aufwerten sollen.

Klar ist außerdem, dass das Windows-Team noch nicht alle geplanten Features des Anniversary Updates implementiert oder gar enthüllt hat. Bislang konnten sich Windows Insider beispielsweise noch keinen Eindruck von der geräte- und plattformübergreifend funktionierenden Synchronisation von Benachrichtigungen und Mitteilungen machen, die Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Build Anfang April gezeigt hatte. Für die Insider-Gemeinde ist also damit zu rechnen, dass im Laufe des Mai noch die ein oder andere Vorschauversion mit Neuerungen veröffentlicht wird. Falls Microsoft den aktuell definierten Zeitplan einhalten will, sollte aber spätestens im Juni Schluss sein mit der Implementierung von Features. Stattdessen muss der Fokus dann verstärkt auf die Fehlerbehebung gelegt werden.

Quelle: Thurrott.com

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.