1. Startseite
  2. News
  3. Vorwurf: Hat Samsung die Zahlen für das Galaxy Tab 10.1 frisiert?

Geschönte Verkaufszahlen von Samsung beim Galaxy Tab 10.1?Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Geschönte Zahlen: Samsung hat wohl höhere Verkaufszahlen beim Galaxy Tab 10.1 angegeben als tatsächlich vorhanden waren.

Um nicht zu sehr gegen den damals übermächtigen Konkurrenten zu verlieren, hat Samsung kurzerhand die Verkaufszahlen für das erste Tablet Galaxy Tab 10.1 ein wenig geschönt. Angegeben wurden damals im Jahre 2011 über zwei Millionen verkaufte Geräte, tatsächlich soll die Zahl nur halb so groß gewesen sein. Damals lag Samsung mit seinem Android-Tablet auf dem vierten Rang was die verkauften Geräte betrifft. Apple lag mit gut 17 Millionen verkaufter iPads deutlich auf Platz Eins, gefolgt von Amazons Kindle Fire mit 5 Millionen Geräte und der Nook von Barnes&Noble verkaufte sich knapp 1,5 Millionen Mal.

Für die Zahlen hat sich der südkoreanische Konzern eines kleinen Tricks bedient: Anstatt der tatsächlich verkauften Geräte hat Samsung kurzerhand die an Händler ausgelieferten Geräte angegeben, unabhängig davon ob sie verkauft wurden oder nicht. Samsung Vizepräsident Lee Young Hee verweist nach wie vor auf die Unterschiede von Sell-In und Sell-Out. Bis heute hält Samsung die Praktik bei wenn es um die Anzahl an verkauften Geräten geht.

Dennoch ist sich Samsung sicher über seine gewählte Strategie. Der Verkauf der Geräte an Händler sei sehr gut verlaufen, auch wenn die gestellten Erwartungen an den Endkundenmarkt nicht erfüllt werden konnten. Es habe damals lediglich etwas länger gedauert so Samsung.

Gänzlich anders verfährt Dauerrivale und Erzfeind Apple mit seinen Zahlen. Diese werden genau auf die verkauften Geräte (iPhone, iPad, iPod Touch) aufgeschlüsselt und der jeweils mit ihnen erwirtschaftete Umsatz sowie Gewinn angegeben.

Quelle: Apple Insider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.