1. Startseite
  2. News
  3. Vier neue Notebooks von Samsung mit neuen Centrino-CPUs

Das Gerät aus der Aura-Serie und die drei Notebooks aus der Eclipse-Reihe von Samsung basieren allesamt auf dem neuen Montevina-Chipsatz und sollen verschiedene Anwendergruppen ansprechen. Mit dem Eclipse R710 bietet Samsung ein 17 Zoll-Notebook an, das als Ersatz für den Desktoprechner dienen soll und über einen Intel Core 2 Duo-Prozessor mit 2,53 Gigahertz verfügt. Neben 4 Gigabyte Arbeitsspeicher ist auch eine Festplatte mit 320 Gigabyte mit an Bord, um diesen Anspruch zu unterstreichen. Für die Grafikdarstellung ist eine Geforce 9600M GT von Nvidia zuständig, die auf 512 Megabyte Video-RAM zugreifen kann. Aufwendige Spiele sind damit ohne große Kompromisse möglich.

Bei den Modellen Eclipse Q210 und Q310 handelt es sich hingegen um ultramobile Notebooks, die eine Bildschirm-Diagonale von 12,1 bzw. 13,3 Zoll besitzen. Während beim Q210-Notebook eine Intel-CPU mit 2,26 Gigahertz zum Einsatz kommt, taktet das Q310 mit 2,4 Gigahertz. Die restliche Hardware-Ausrüstung ist jedoch identisch: Neben 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 320 Gigabyte-Festplatte steckt noch eine Geforce 9200 M GS-Grafikkarte mit 256 Megabyte Video-RAM in den Sub-Notebooks.

Um ein konventionelles und leistungsstarkes Notebook handelt es sich beim Aura R510 von Samsung: Die beiden Kerne des Intel Core 2 Duo T9400-Prozessor sind mit jeweils 2,53 Gigahertz getaktet. Außerdem kommen neben 4 Gigabyte Arbeitsspeicher auch eine 320 Gigabyte fassende Festplatte zum Einsatz.

Da Intels neue Plattform noch nicht offiziell erschienen ist, existieren auch noch keine Preise oder ein Erscheinungstermin für die neuen Notebook-Modelle von Samsung.

Quelle: Samsung

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.