1. Startseite
  2. News
  3. VAIO Notebooks: Neue Modelle ohne Sony Branding in Japan vorgestellt

VAIO Notebooks: Neue Modelle ohne Sony Branding in Japan vorgestellt (Bild 1 von 2)Bildquelle: VAIO
Fotogalerie (2)
Frisch aus Japan: Die neuen VAIO Modelle knüpfen da an, wo Sony aufgehört hat. Doch Europa wird wohl kein Thema werden.

Am 6. Februar 2014 wurde beschlossen das PC-Geschäft von Sony einzustampfen und die Marke VAIO an Japan Industrial Partners Inc. (JIP) abzutreten. Eben von diesen baut sich VAIO in Japan nun neu auf und veröffentlicht erstmals Notebooks bzw. Convertibles und 2-in-1 Modelle. Beim VAIO Z handelt es sich um ein Multi-Mode-Notebook mit 13,3 Zoll WQHD-Display (2.560 x 1.440 Pixel) und der Möglichkeit das Notebook auch in ein Tablet verwandeln zu können. Die Akkulaufzeit soll überdurchschnittliche 15,5 Stunden betragen. Ebenso ist von einem Intel Core i7-5557U und Intel Core i5-5257U Prozessor sowie einer SSD-Option die Rede. Das Gewicht wird 1,34 kg betragen, die Bauhöhe ist mit 16,8 Millimeter angegeben. Für 1.600 US-Dollar sicher kein Schnäppchen.

Das VAIO Z Canvas hingegen stellt sich als typisches 2-in-1 Notebook heraus. An sich ein Tablet mit Tastatur-Dock, ähnlich dem Microsoft Surface Pro 3. Das 12,1 Zoll Display zeigt dabei eine Auflösung von 2.560 x 1.704 Pixel und soll den Adobe RGB Farbraum zu 95 Prozent abdecken. VAIO will hier auf einen Intel Core i7 Quad-Core Prozessor und die darin enthaltene Intel Iris Pro Graphics setzen. Zudem sind bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und maximal 1 TB Festplatte / SSD Kapazität möglich.

Wir werden das VAIO Z und VAIO Z Canvas wohl sobald nicht in Deutschland sehen. Trotzdem geht es voran und die VAIO Marke wurde somit nicht komplett eingestampft.

Quelle: Engadget, VAIO Japan

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.