1. Startseite
  2. News
  3. US-Marktforscher: Netbook-Verkäufe sind 2009 um 103 Prozent gestiegen

Wie das US-Marktforschungsunternehmen DisplaySearch mitteilt, haben sich im zu Ende gehenden Jahr die Netbook-Verkäufe weltweit verdoppelt. Der Zuwachs der Verkaufszahlen lag bei satten 103 Prozent. Im gleichen Zeitraum sind die Absätze an Notebooks lediglich um fünf Prozent gewachsen. Populär waren auch tragbare Desktop-PCs, deren Verkäufe um 16 Prozent zulegen konnten.

Insgesamt seien 2009 über 33 Millionen Netbooks verkauft worden. Bei den Notebooks waren es über 136 Millionen und bei den tragbaren PCs haben die Marktforscher knapp 170 Millionen gezählt.

Für das kommende Jahr geht DisplaySearch weiterhin von einem Wachstum aus, sieht dieses aber gebremst. So erwartet man einen Anstieg von 19 Prozent bei den Netbook-Verkäufen. Notebook-Verkäufe würden um 16 Prozent zulegen und tragbare PCs um 17 Prozent.

Gründe für die Verkäufe von Netbooks seien die geringe Gehäusegröße und der niedrige Preis. Notebooks seinen aufgrund der zunehmenden Leistung und des kontinuierlich sinkenden Preises attraktiv.

Quelle: DisplaySearch

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.