1. Startseite
  2. News
  3. Toshiba: Zuwachs bei der Satellite A-, L-, C- und P-Serie sowie bei den Qosmios

Toshiba ist wie immer am Klotzen nicht am Kleckern und veröffentlicht zahlreiche neue Notebooks auf einen Schlag.

Da wären etwa sieben Modelle der Satellite-Serie A660, die mit Intels Quad-Core-Prozessor Core i7 rechnen und ein 16 Zoll großes Display haben. Sie kosten je nach Ausstattung zwischen 849 und 1.549 Euro. Ganze acht Modelle erscheinen in der Serie Satellite L670 und L670D. Hier messen die Displays 17,3 Zoll und es kommen neben Intel-Prozessoren des Typs Core i3 und Core i5 auch AMD-Prozessoren zum Einsatz, unter anderem der Phenom II P820. Die Preisspanne erstreckt sich von 799 bis 1.199 Euro.

Mit nahezu identischen Ausstattungsvarianten sind die kleineren Geschwister L650 und L650D erhältlich. Von den 15,6-Zoll-Notebooks erscheinen sechs unterschiedliche Versionen. Die Preise reichen von 699 bis 899 Euro.

An Einsteiger richtet sich die Satellite-Serie C650, in der Toshiba acht verschiedene Versionen anbietet. Als Prozessoren stehen ein Intel Pentium T4500 und ein AMD P320 zur Auswahl. Die Displays messen 15,6 Zoll. Die Preise beginnen bei 499 und enden bei 699 Euro.

Die Satellite-Serie P500 erweitert Toshiba um drei Modelle. Die 18,4-Zoll-Notebooks rechnen mit Intel-Core-i5-Prozessoren und kosten zwischen 1.249 und 1.449 Euro.

Das neue Gaming-Notebook Qosmio X500 rechnet mit Intel-Prozessor Core i7 und kann bis zu einem Terabyte Festplattenspeicher aufnehmen. Es kostet 1.999 Euro. Details zu allen neuen Notebooks gibt es auf Toshibas Homepage.

Quelle: Toshiba

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.