1. Startseite
  2. News
  3. Toshiba: Z830-Serie bekommt ein Satellite-Ultrabook

Im vierten Quartal will Toshiba mit der Auslieferung der neuen Ultrabooks beginnen. Neben dem Portégé wird die Z830-Serie auch ein Satellite-Modell beinhalten. In der soeben veröffentlichten Pressemitteilung spricht Toshiba jedoch nur von technischen Daten des Business-Ultrabooks.

Neben ULV-Prozessoren aus Intels 2. Prozessor-Generation trägt das Portégé Z830 bis zu sechs Gigabyte (GB) DDR3-Arbeitsspeicher und eine 128 GB große SSD. Hinzu kommt ein USB 3.0 Port und zwei weitere USB 2.0 Anschlüsse. Ein HDMI-, VGA- und Netzwerk-Anschluss komplettieren die kabelgebundenen Verbindungen. Ohne Kabel sind Nutzer mit WLAN 802.11n, Bluetooth 3.0 und einem optionalen UMTS-Modul unterwegs.

Der 13,3-Zoller setzt auf einen matten Bildschirm mit geringer HD-Auflösung (1.366 x 768 Pixel). Neben dem Display besitzt auch die Tastatur eine LED-Hintergrundbeleuchtung. Obwohl sich das Komplettpaket an Geschäftskunden richtet, ist der Fingerprint-Leser auf der Handballenauflage das einzige Business-Feature, was aus dem aktuellen Datenblatt abgelesen werden kann. Technologien wie die Dolby zertifizierten Lautsprecher scheinen wohl eher die Privatkunden anzusprechen.

Zum Preis und den technischen Daten des Satellite-Pendants der Z830-Serie schweigt sich Toshiba noch aus.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.