1. Startseite
  2. News
  3. Toshiba: Vorerst kein Windows RT Tablet

„Ein pünktlicher Start der Windows RT Tablets sei aufgrund der Verzögerungen bei Komponenten nicht möglich“ erklärte eric Paulson, ein Unternehmenssprecher von Toshiba gegenüber der Zeitschrift Businessweek. Stattdessen wolle sich der japanische Konzern auf Windows 8 Produkte konzentrieren. Ganz seien die Windows RT Geräte aber noch nicht abgeschrieben, ein späterer Marktstart wurde nicht ausgeschlossen. Die Vorsicht von Toshiba könnte auch in Microsofts aggressiver Preispolitik liegen, ein Insider soll der Seite Engadget einen Verkaufspreis für Microsofts Surface Tablet von nur 199 US-Dollar genannt haben. Höchstwahrscheinlich wird das Windows RT Tablet unter Verlusten verkauft um über Software und Apps den Profit zu erwirtschaften. Reine Hardwarehersteller wie Toshiba können da nicht mithalten. In diesem Sinne äußerte sich bereits der Chef des taiwanesischen Herstellers Acer, das Surface-Tablet würde dem Markt schaden.

Quelle: Businessweek

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.