1. Startseite
  2. News
  3. Toshiba Dynabook Kira V634: Akkuladeleistung für einen ganzen Tag

Stromsparende CPU + geringere Auflösung + 8 GB RAM + 128 SSD = 22 Stunden AkkulaufzeitBildquelle: Toshiba
Fotogalerie (1)
Langläufer: Mit den passenden Komponenten soll das Toshiba Dynabook Kire V634 fast einen ganzen Tag ohne Steckdose auskommen.

Bisher kommen nur japanische Anwender in den Genuss der Toshiba Dynabook Kira-Serie, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, möglichst langes Arbeiten auf Reisen zu ermöglichen. Hierfür wird dem Ultrabook ein leistungsstarker Akku spendiert, der mit der nächsten Generation der Dynabook-Serie noch länger pro Batterieladung halten soll. Zu diesem Zweck hat Toshiba an der Auflösung des Bildschirms geschraubt sowie dem Windows-8-Tablet einen neuen Prozessor spendiert, der die Akkulaufzeit weiter verbessern soll. Aber auch die verbauten Komponenten wir RAM und Festplattenspeicher sollen ihren Teil dazu beitragen.

So löst der 13-Zoll-Monitor des Toshiba Dynabook Kira V634 nicht mehr mit FullHD, sondern nur noch mit 1.366 x 768, also Standard-HD auf. Daraus resultieren weniger LCD-Transistoren, die weniger Strom benötigen, was sich günstig auf die Akkulaufleistung auswirkt. Zudem werkelt im Ultrabook ein Intel Core i5-4200U, der lediglich 15 Watt zieht, gleichzeitig aber ausreichende Rechenreserven für Windows-8-Anwendungen bietet. Unterstützt wird der Prozessor von einem großzügig dimensionierten Arbeitsspeicher, der 8 Gigabyte misst. Darüber hinaus kommt für die Datenspeicherung eine SSD-Komponente zum Einsatz, die 128 Gigabyte Fassungsvermögen bietet. Beides, also RAM und SSD, unterstützen ebenfalls das Ansinnen Toshibas, mit dem Dynabook Kira V634 ein stromsparendes Ultrabook auf den Markt zu bringen, das fast einen kompletten Tag ohne Akkunachlader auskommt.

Quelle: TechOn

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.