1. Startseite
  2. News
  3. Tor zu virtuellen Welten: Samsung Gear VR auf Foto aufgetaucht

Mittendrin statt nur dabei: Samsung Gear VR lässt einen die virtuelle Realität ganz neu erleben.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Mittendrin statt nur dabei: Samsung Gear VR lässt einen die virtuelle Realität ganz neu erleben.

Das was dabei auf dem Foto zu sehen ist könnte man schon ein wenig abschreckend finden, zumindest dürfte die Samsung Gear VR nicht gerade in der Öffentlichkeit genutzt werden. Die Brille selbst ist in etwa so groß wie ein Samsung-Smartphone aber bedeutend dicker, was auf die notwendige Technik zurückzuführen ist. Hervor stechen die beiden Linsen beziehungsweise Objektive der Samsung Gear VR, mit deren Hilfe das Bild eines kompatiblen Samsung-Smartphone gesplittet und somit in ein 3D-dimensionales Bild umgewandelt wird.

Auf dem Foto ist neben der Samsung Gear VR auch das Konzern-eigene Gamepad zu sehen, ein Galaxy S5 und etwas das nach einer Halteschale für das Galaxy S5 aussieht. In diese Schale dürfte das Smartphone eingeklemmt und in Position gehalten werden für das Erlebnis in der virtuellen Realität. Die Verbindung zwischen Samsung Gear VR und dem kompatiblen Smartphone wird früheren Berichten zufolge per USB-Kabel hergestellt, welches auf dem MicroUSB 3.0 Stecker setzt. Damit ist die Kompatibilität auf die Modelle Galaxy S5, Galaxy Note 3 und das noch kommende Galaxy Note 4 stark beschränkt. Das hat laut Samsung in erster Linie etwas mit der notwendigen Leistung der Hardware zu tun.

Die Entwicklung der Samsung Gear VR Hardware wird von echten Spezialisten übernommen, die der südkoreanische Konzern für sich gewinnen konnte: Oculus, die sich für die Oculus Rift verantwortlich zeichnen. Die Software hingegen stammt vollständig aus der Hand von Samsung. Es gab bereits die ersten Leaks zu Apps wie dem Gear VR Manager, welcher Einblicke in die Funktionsweise gab. Unter anderem kann man einen Warnhinweis einstellen, der in einem festlegbaren Rhythmus daran erinnert, dass man sich in einer virtuellen Umgebung befindet.

Quelle: The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.