1. Startseite
  2. News
  3. Thailand-Flut: Engpass bei der Produktion von Festplatten

Noch sind im Handel keine Auswirkungen zu spüren, aber die Industrie rechnet mit gravierenden Lieferschwierigkeiten bis spätestens Dezember dieses Jahres. Thailand ist der zweitgrößte Standort für die Fertigung von Festplatten, viele Fabriken mussten stillgelegt werden. Western Digital allein wird dadurch 30 Millionen Festplatten weniger liefern können.

Die Einbußen von rund einem Drittel sind auch die Schätzungen, in welchem Rahmen die ganze Industrie einbrechen könnte. Nicht nur die Hersteller sind betroffen, auch die Zulieferer und am Ende der Kette schließlich die Industriegiganten wie Intel, Apple und Dell. Das berichten die Kollegen von Reuters.

Wie die Branche die Verknappung abfedern will und wie lang die Produktion ausfällt ist noch unklar. Die Produktionsketten von Computern haben sich erst kürzlich nach dem Erdbeben in Japan als sehr stabil gezeigt.

Quelle: Reuters

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.