1. Startseite
  2. News
  3. Test: Blackberry Q5 in der Redaktion eingetroffen

Test: Blackberry Q5 in der Redaktion eingetroffen (Bild 1 von 4)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (4)
Mittelklasse oder Einsteiger?: Ein 1,2 GHz Qualcomm-Prozessor treibt das Blackberry Q5 an.

Neben den Touch- und Business-Flaggschiffen Blackberry Z10 und Blackberry Q10 platziert das kanadische Unternehmen nun auch das Blackberry Q5 als Mittelklasse- beziehungsweise Einsteiger-Smartphone am Markt. Für aktuell 340 Euro erhält man einen Qualcomm 1,2 GHz Dual-Core Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher. Das 3,1 Zoll Display verfügt über eine Auflösung von 720 x 720 Pixel und somit über eine Pixeldichte von 329 ppi. Im Vergleich dazu kommt das Apple iPhone 5 mit dem so genannten Retina Display auf 326 ppi.

Zum Test: Blackberry Q5

Gefunkt wird über den schnellen LTE-Standard und via WLAN 802.11n sowie Bluetooth 4.0. Wer bei seinem Mobilfunkprovider keine LTE-Option gebucht hat, der kann auch per UMTS im Internet surfen. Der interne Speicher von 8 GB ist knapp bemessen, kann allerdings mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Zu den weiteren Eckdaten gehören das NFC-Modul und die obligatorische Micro-USB Schnittstelle. Die rückseitige Hauptkamera bietet zudem einen 5 Megapixel Sensor, während an der Front Videotelefonate mit 2,0 Megapixel aufgenommen werden können.

Die Akkulaufzeit wird vorab nicht angegeben. Das Blackberry Q5 besitzt allerdings eine Kapazität von 2.150 mAh. Im Gegensatz zu anderen Blackberry 10 Modellen ist die Batterie des Q5 nicht wechselbar. Die MicroSD-Karte und die Micro-SIM werden seitlich in das Smartphone eingeführt und sitzen nicht wie vom Blackberry Z10 und Q10 bekannt unter dem Akku. Zu erwähnen ist auch, dass nur eine 12 Monate Herstellergarantie ausgesprochen wird. Morgen erscheint an dieser Stelle unser Review zum Blackberry Q5. Fragen zum Gerät können gerne vorab in unseren Kommentaren gestellt werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.