1. Startseite
  2. News
  3. Tablet-Flaute 2014 - Große Verluste bei Amazon, Apple und Samsung

Große Tablet-Verluste bei Amazon. Ein Minus von 70 Prozent steht im Raum.Bildquelle: notebookinfo.de | rk
Fotogalerie (1)
Tablets auf Talfahrt: In den letzten drei Monaten mussten die mobilen Computer einen starken Dämpfer hinnehmen.

Oktober, November, Dezember - Monate in denen es bei IT-Herstellern eigentlich ordentlich in den Kassen klingelt. Im so genannten Weihnachts-Quartal konnte Apple zum Beispiel einen Gewinn von 18 Milliarden US-Dollar einfahren. Doch während der Smartphone-Bereich stark anzieht und sogar Notebooks mehr nachgefragt werden, leidet der Tablet-Markt unter einer starken Flaute. Zwar konnten im Jahr 2014 etwa 4,4 Prozent mehr Tablets als 2013 verkauft werden, doch das vierte Quartal 2014 zeigt die Kehrtwende an.

Apple und Samsung müssen jeweils ein Minus von 18 Prozent bei den Tablet-Absätzen in Kauf nehmen. Schwer getroffen hat es auch ASUS, die mit 24,9 Prozent hinter den Stückzahlen aus dem vierten Quartal 2013 zurückliegen. Deutlich zu erkennen ist auch die geringe Nachfrage bei den Amazon Kindle Tablets. In den letzten drei Monaten des Jahres 2013 wurden bei Amazon noch 5,8 Millionen Kindles ausgeliefert. Im gleichen Zeitraum 2014 nur noch 1,7 Millionen. Ein Minus von fast 70 Prozent.

Vergleichen wir das komplette Jahr 2014 mit dem Jahr 2013 kann sich Samsung mit einem Plus von 1,1 Prozent gerade noch glücklich schätzen. Großer Gewinner ist Lenovo mit einem Anstieg von 43,5 Prozent. Damit liegt das chinesische Unternehmen allerdings immer noch auf Platz 4 knapp hinter ASUS, welche ein Gesamtjahres-Minus von 5,5 Prozent ausweisen müssen. Mit einem Marktanteil von 27,6 Prozent ist Apple zwar immer noch führend im Tablet-Bereich, doch das Minus von 14,6 Prozent im Vergleich zum Jahr 2013 lässt sich nicht verheimlichen. Die geringe Nachfrage nach Amazon Kindle Tablets im vierten Quartal 2014 bezieht sich auch auf das gesamte Jahr. Hier steht ein Minus von 66,4 Prozent im Raum und somit eine Minderung von 9,8 Millionen verkauften Tablets auf nur noch 3,3 Millionen.

Doch was sind die Gründe? Vor allem die beliebte Tablet-Größe von 7-Zoll und 8-Zoll dürfte nach und nach von den immer größer werdenden Smartphones (u.a. Phablets) abgelöst werden. Immer mehr Nutzer ersetzen ihre Tablets mit 5,0 bis 6,0 Zoll Smartphones. Ebenso kehren viele, produktiv arbeitende Tablet-Besitzer zurück zum klassischen Notebook oder wählen sogar ein Convertible um beide Welten zu vereinen. Was nun fehlt ist der Mehrwert eines Tablets, welcher das „Einfach ein größeres Smartphone“-Image ablegen kann.

Quelle: IDC

Kommentare (1)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.