1. Startseite
  2. News
  3. Surface Pro: Fotos und mehr zum neuen Microsoft-Tablet

Surface Pro: Fotos und mehr zum neuen Microsoft-Tablet (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Schluss mit Zahlen: Den neuesten Insider-Informationen nach wird die nächste Generation von Microsofts Premium-Tablet schlicht und einfach Surface Pro heißen.

Microsoft wird am kommenden Dienstag, den 23. Mai 2017 ein weiteres Hardware-Event abhalten, diesmal in Shanghai, China. Nachdem sich rund um die Ankündigung der Veranstaltung bereits andeutete, dass der US-Konzern dort die nächste Generation seines Premium-Tablets Surface Pro ankündigen könnte, hat der Reporter Evan Blass nun sämtlichen Spekulationen ein Ende gesetzt. Blass veröffentlichte über die Webseite Venture Beat diverse Pressefotos des neuen Surface Pro, durch die sich auch erste Details zu dem Gerät bestätigen lassen.

Zunächst einmal ist es wichtig festzuhalten, dass Microsoft für den Nachfolger des Surface Pro 4 offenbar auf die Fortsetzung der bislang für die Baureihe genutzten Nummerierung verzichten wird. Laut Blass wird das neue Modell schlicht und einfach „Surface Pro“ heißen. Diese Entscheidung ist angesichts der durchgesickerten Bilder nachvollziehbar. Das neue Pro sieht im Grunde aus wie das alte. Der bei Microsoft für die Surface-Produkte verantwortliche Manager Panos Panay hatte außerdem erst vor wenigen Wochen in einem Interview gesagt, es werde in naher Zukunft kein „Surface Pro 5“ geben, zumal seiner Auffassung nach nur ein komplettes Produkt-Redesign diese Bezeichnung rechtfertigen würde.

Alle im Moment vorliegenden Infos vermitteln also den Eindruck, dass es sich beim kommenden Windows 10 2-in-1 um ein aufgefrischtes Surface Pro 4 handeln wird. Blass spricht in seinem Artikel ebenfalls von einem „Refresh“. So verwundert es auch nicht allzu sehr, dass auf den veröffentlichten Bildern des neuen Pro-Modells exakt dieselben externen Schnittstellen zu erkennen sind, die der im Herbst 2015 vorgestellte Vorgänger bieten kann. Auf der rechten Seite sitzen ein USB 3.0 Typ-A Anschluss, ein DisplayPort sowie der Surface Connector zur Stromversorgung, links ein 3,5 Millimeter Klinkenanschluss.

Was Microsoft allerdings gemäß der Fotos beim nächsten Surface Pro aus ästhetischer Sicht verändert hat, das sind die Farben, in denen das Type Cover (Tastatur) sowie der Surface Pen angeboten werden. Der Hersteller wird die beiden Accessoires laut Blass jeweils in vier neuen Farben auf den Markt bringen, die der mit dem Surface Laptop vorgestellten Farbpalette stark ähneln.

Zur Hardware-Ausstattung des neuen Surface Pro gibt es von Blass leider noch keine Infos, aber er will diese plus Details zu den Preisen und zur Verfügbarkeit des Geräts am kommenden Montag, also einen Tag vor dem Microsoft-Event verraten. Aufgrund der aktuellen Marktsituation und des (äußerlich) nahezu unveränderten Chassis-Design des neuen Pro ist es allerdings höchst wahrscheinlich, dass Microsoft Intels Kaby Lake Prozessoren der U-Serie (Core i5 und i7) verbaut plus wie gehabt bis zu 16 Gigabyte RAM und 1 Terabyte SSD-Speicher.

Abschließend noch ein Wort für Fans von Microsofts zweitem Hybrid-Gerät, dem Surface Book. Wie erwartet hat Blass von seiner Quelle erfahren, dass es im Zuge der anstehenden Microsoft-Veranstaltung in Shanghai keine neue Generation dieses Produkts zu sehen geben wird.


Quelle: Venture Beat

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.