1. Startseite
  2. News
  3. Stiftung Warentest: Nur Apple und HP reparieren Notebooks gut

Die Stiftung Warentest präsentiert in der Juli-Ausgabe das Ergebnis eines Werkstatttests für zehn Markennotebooks. Erschreckendes Ergebnis: Bei vielen Anbietern sind die Reparaturkosten um ein Vielfaches höher als bei den Testsiegern. Entsprechend groß sind die Unterschiede auch bei der Reparaturdauer. Die Spanne reicht von fünf Tagen bis zu vier Wochen. Gewinner des Tests sind Apple und HP. Beide benötigten nur wenige Tage für den Service und verlangten vergleichsweise geringe Beträge. Schlusslicht sind Asus und Medion. Während Asus bei zwei von drei Testgeräten die Annahme verweigerte, brauchte Medion bis zu vier Wochen für die Reparatur. Kostentreiber waren Fujitsu und Sony. Bei beiden lagen die Kosten zwischen 200 und 400 Euro.

Als Grund für die teilweise sehr hohen Reparaturkosten konnten die Tester eine mangelnde Bereitschaft zur Fehlersuche ausmachen. So hat etwa Sony statt den Ethernet-Port zu reparieren gleich die komplette Hauptplatine ausgetauscht.

Um vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, hat die Stiftung Warentest pro Hersteller drei Notebooks manipuliert. So hat man jeweils die DVD-Linse beschmutzt, eine Taste auf der Tastatur entfernt und einen Netzwerkanschluss unbrauchbar gemacht.

Quelle: Stiftung Warentest

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.