1. Startseite
  2. News
  3. Startschuss für Apple iOS 8.1 erfolgt am Montag den 20. Oktober

Kaum neue Funktionen: Apple betrachtet iOS 8.1 als Bugfix Release.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Kaum neue Funktionen: Apple betrachtet iOS 8.1 als Bugfix Release.

Wann genau das Update am kommenden Montag freigegeben wird ist nicht bekannt. Vermutlich wird es wieder in den Abendstunden der Fall sein, wenn Apple mit der Verteilung von iOS 8.1 beginnt. Großartig neue Funktionen sind von dem Update jedoch nicht zu erwarten. Stattdessen konzentriert sich Apple auf das beheben etlicher Fehler von iOS 8, wozu beispielsweise Probleme bei drahtlosen Verbindungen gehören, ein möglicher Datenverlust bei der Migration von iCloud zu iCloud Drive oder auch ein stark erhöhter Akku-Verbrauch.

Trotzdem bietet iOS 8.1 die ein oder andere neue Funktion. Unter anderem profitiert Continuity im Zusammenspiel mit dem seit gestern verfügbaren Mac OS X 10.10 Yosemite. So lassen sich Anrufe auf einem Mac-Rechner entgegennehmen und auch SMS lassen sich vom Desktop aus verschicken sowie beantworten. Befindet man sich zudem außerhalb des heimischen WLAN-Netzes, baut Continuity ganz von selbst einen Hotspot über das verbundene iPhone oder iPad mit LTE auf.

iOS 8.1 zeigt aber auch, dass Apple bei Kritik seiner Kunden sehr gut aufpasst. So wird in der Fotos-App die mit iOS 8 gestrichene Funktion „Camera Roll“ ihre Rückkehr feiern. Dabei handelt es sich um nichts anderes als die Auflistung aller Fotos, die man mit der Kamera von iPhone, iPad oder iPod Touch gemacht hat. Derzeit werden lediglich Fotos angezeigt, die man innerhalb der letzten 30 Tage aufgenommen hat. Gelöschte Bilder werden unter iOS 8 zudem erst nachdiesen 30 Tagen auch wirklich gelöscht.

Komplett neu ist hingegen die Funktion iCloud Fotomediathek. Dabei werden alle in der Apple iCloud gespeicherten Medien zentral an einem Ort angezeigt und lassen sich durchsuchen sowie betrachten. Zusätzlich werden sämtliche Bilder auf allen mit der Apple ID registrierten Geräten automatisch synchronisiert. Allerdings braucht es dazu entsprechenden Platz in der iCloud. Die ersten 5 GB sind kostenlos. Wer mehr Speicher braucht kann 20 GB für monatlich 0,99 Euro kaufen, bzw. 200 GB für 3,99 Euro.

Für uns in Deutschland weniger von Interesse bei iOS 8.1 ist der offizielle Start für Apple Pay. Die Bezahlmöglichkeit ist auf die aktuellen iPhone 6 Modelle, die gestern vorgestellten iPad-Modelle und die Apple Watch beschränkt und ausschließlich in den USA nutzbar. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass Apple Pay frühestens 2016 in Deutschland genutzt werden kann.

Quelle: TechStage

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.