1. Startseite
  2. News
  3. Spectre (x360) 13: HP spendiert Premiumgeräten Intels neue Quad-Cores

Spectre (x360) 13: HP spendiert Premiumgeräten Intels neue Quad-Cores (Bild 1 von 7)Bildquelle: HP
Fotogalerie (7)
Flacher, leichter, ausdauernder: Das Spectre x360 13 ist dank überarbeitetem Aluminium-Chassis und leistungsfähigerer Intel-CPU noch vielseitiger geworden.

Der US-Computerhersteller HP hat in dieser Woche sowohl ein aktualisiertes Spectre x360 13 Zoll Convertible als auch ein überarbeitetes Spectre 13 Zoll Notebook vorgestellt. Beide hochwertigen Windows 10 Geräte können anders als ihre jeweiligen Vorgänger nun mit einem Intel Core i5 oder i7 Prozessor der 8. Generation (Kaby Lake Refresh) aufwarten und bieten darüber hinaus Detailverbesserungen.

HP Spectre x360 13 (2017)

Das neue Spectre x360 13 weist verglichen mit dem neuen Spectre 13 mehr Design-Anpassungen auf. HP hat sein schickes Convertible mit 360 Grad Display-Scharnier nämlich trotz des CPU-Upgrades noch flacher und leichter gemacht. Offiziell ist hier nun von 13,6 Millimetern Bauhöhe und 1,26 Kilogramm die Rede.

Ins Inneren des CNC-gefrästen Aluminium-Gehäuses packt der Hersteller einen energieeffizienten Intel Vierkern-Prozessor der 8. Core-Generation zusammen mit bis zu 16 Gigabyte RAM und einer bis zu 1 Terabyte fassenden PCIe-SSD. Der fest verbaute Akku soll bei der Modellvariante mit Full HD Display eine sehr lange Laufzeit von bis zu 16,5 Stunden erlauben, bei der Ausführung mit UHD (4K) Display immerhin noch von bis zu 10 Stunden. An externen Schnittstellen wartet das 2017er Spectre x360 13 mit zwei Thunderbolt 3 Ports (USB Typ-C Anschluss), einem USB 3.1 Typ-A Port und einem Micro-SD-Kartenleser auf.

Das Spectre x360 13 in der neuesten Ausgabe wird analog zur vorherigen Generation von HP wieder mit einem 13,3 Zoll großen 1080p oder 2160p Panel produziert, das jeweils Sifteingaben unterstützt. Wie oben bereits angeben müssen sich Kunden vor dem Kauf darüber im Klaren sein, dass die Modellvariante mit besonders hochauflösendem Display eine kürzere Akkulaufzeit bietet. Der Energiespeicher lässt sich dank Schnellladefunktion allerdings in jedem Fall innerhalb von 30 Minuten von 0 auf 50 Prozent aufladen. Des Weiteren sind ein Fingerabdruckscanner sowie eine FHD IR-Kamera zum Einloggen mittels Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung (Windows Hello) verbaut.

HP wird das Spectre x360 13 (2017) in Deutschland ab Anfang November 2017 in den Farbvarianten „Natural Silver“ und „Dark Ash Silver“ mit Kupferakzenten zu Preisen ab 1299 Euro anbieten.

HP Spectre 13 (2017)
Das neue Spectre 13 ist zwar nicht leichter oder flacher als sein direkter Vorgänger, mit 10,4 Millimeter Bauhöhe und 1,1 Kilogramm Gewicht bestand in diesen Bereichen jedoch auch nicht wirklich Handlungsbedarf für HP. Nichtsdestotrotz gibt es aber am Design des Premium-Ultrabooks ebenfalls eine beachtenswerte Änderung: Die Ränder um das 13,3 Zoll Display sind schmäler geworden, wodurch die Grundfläche des Geräts insgesamt kleiner als je zuvor ausfällt.

Das Chassis an sich besteht wieder aus gefrästem Aluminium und Kohlenstofffasern, wird vom Hersteller in diesem Herbst aber entweder in „Ceramic White“ mit polierten hellgoldenen Akzenten oder in „Dark Ash Silver“ mit polierten kupferfarbenen Akzenten angeboten werden. Das Display wird darüber hinaus erstmals auch Multi-Touch-Unterstützung bieten und sowohl mit Full HD als auch UHD (4K) Auflösung erhältlich sein.

Beeindruckend an dem kompakten, flachen Spectre 13 ist genau wie beim Spectre x360, dass es von einem energieeffizienten Intel Quad-Core-Prozessor der 8. Core-Generation angetrieben wird. Dieser soll laut Hersteller durch ein innovatives Hybrid-Kühlsystem auch tatsächlich höchste Performance abliefern können. Zur Seite stehen der CPU bis zu 16 Gigabyte RAM und eine bis zu 1 Terabyte große PCIe-SSD. Der fest verbaute 43 Wh Akku soll bei den Modellen mit Full HD Display eine Laufzeit von bis zu 11,6 Stunden, bei Konfigurationen mit UHD Display bis zu 7,9 Stunden ermöglichen. Zudem wird auch hier HPs Fast-Charging-Technologie geboten.

Abgerundet wird die Ausstattung des neuen Spectre 13 durch ein verbessertes Sound-System von B&O, zwei Thunderbolt 3 Schnittstellen mit jeweils USB-C-Anschluss und eine USB 3.1 Gen. 1 Schnittstelle ebenfalls mit USB-C-Port.

Der Laptop Spectre 13 2017 wird laut HP ebenfalls ab Anfang November zu Preisen ab 1299 Euro auf dem deutschen Markt zu finden sein.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.