1. Startseite
  2. News
  3. Sony Xperia Z3X: Ein neues Kamera-Smartphone mit Profiambitionen?

Phablet für Fotografen: Wechselobjektive für das Sony Xperia Z3X?Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (1)
Phablet für Fotografen: Wechselobjektive für das Sony Xperia Z3X?

Das in Sachen Sony für gewöhnlich sehr gut informierte und treffsichere Forum Digi-Wo hat einige Fotos veröffentlicht, auf denen das Sony Xperia Z3X zu sehen sein soll. Dabei handelt es sich nicht um eine zusätzliche Variante des zur IFA 2014 erwarteten Sony Xperia Z3, denn dazu ist es zum einen deutlich größer und zum anderen technisch ebenfalls bedeutend besser ausgestattet.

Laut den Informationen wird das Display mit 6,14-Zoll nicht ganz so groß sein wie das Display des Sony Xperia Z Ultra, aber dennoch deutlich größer als die vermuteten 5,2-Zoll des kommenden Top-Modells der Japaner. Außerdem soll den Informationen zufolge ein Snapdragon 810 mit 2,86 GHz drinstecken, ein Octa-Core auf Basis der 64-Bit-fähigen ARM Cortex A50-Plattform. Das ist aber noch lange nicht alles, was am Sony Xperia Z3X der Superlative angehört.

Das Display beispielsweise soll auf der Sony-eigenen Display-Technologie Trimaster El basieren. Dieser Technologie wird nachgesagt, dass sie in Sachen Schwarzwert, Gammawert, Kontrast, Dynamik, Blickwinkelstabilität und sogar dem Farbspektrum der OLED-Technologie mehr als nur ebenbürtig sei. Vor allem der Schwarzwert soll bisher unerreicht sein. Das Sony Xperia Z3X wäre zudem das erste mobile Gerät überhaupt, bei welchem diese Technologie zum Einsatz kommen könnte. 2.560 x 1.152 Pixel sind als Auflösung angegeben, wobei es sich vermutlich in Wirklichkeit um 2.560 x 1.440 Pixel handeln dürfte. Die fehlenden Pixel sind vermutlich mit der Status- und Button-Bar abgezogen.

Auf der Rückseite soll laut Digi-Wo ein Kamera-Sensor mit einer Größe von 2/3 Zoll und einer Auflösung von 22 Megapixel verbaut sein, was ein deutlicher Zugewinn gegenüber dem Sony Xperia Z Ultra darstellen würde. Das eigentliche Highlight ist jedoch etwas anderes: Den Bildern nach zu urteilen kann man Profi-Objektive und selbst ein richtiges Blitzlicht an dem Sony-Gerät verwenden. Allerdings ist laut den Infos nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2015 mit dem Gerät zu rechnen.

Quelle: Digi-Wo

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.