1. Startseite
  2. News
  3. Sony: Android 6.0 Marshmallow für Xperia M5 und M4 Aqua rollt aus

Sony hat damit begonnen, Xperia M5 und Xperia M4 Aqua mit einer Software-Aktualisierung zu versorgen, die den Smartphones jeweils die aktuelle Android-Hauptversion Android 6.0 spendiert.Bildquelle: Sony
Fotogalerie (2)
Android 6.0: Im Zuge der Aktualisierung auf Marshmallow bekommen die Sony-Smartphones unter anderem eine überarbeitete Kamera-App.

Auch wenn es kein Xperia Z5 oder X Performance ist, repräsentiert Sonys Anfang des Jahres in Deutschland erschienenes Xperia M5 nach wie vor ein sehr respektables Smartphone, das gegen Wasser sowie Staub geschützt ist und mit einem 5 Zoll großen Full-HD-Display, 3 Gigabyte RAM und einer 21,5 Megapixel Kamera aufwarten kann. Nun bringt der japanische Elektronikriese das Gerät Software-seitig auf den aktuellsten Stand, hat also mit der Verteilung von Android 6.0 Marshmallow begonnen.

Die neueste Marshmallow-Firmware für das Xperia M5 trägt die Versionsnummer 30.2.A.0.100 undwird von Sony in gewohnter Manier als OTA-(over the air)-Update ausgeliefert. Offiziellen Angaben nach erhält zunächst nur die M5-Variante mit der Modellnummer E5603 die Software-Aktualisierung, aber letztendlich werden alle M5-Ausführungen - inklusive der Dual-SIM-Version - Android 6.0 erhalten.

Genau wie das Xperia M5 ist auch das Xperia M4 Aqua ursprünglich mit Android 5.0 Lollipop auf internationalen Märkten eingeführt worden und analog zu dem besser ausgestatteten M5 bekommt es nun auch das Marshmallow-Update. Das M4 Aqua ist bereits seit 2015 erhältlich, verfügt über ein 5 Zoll großes HD-Display, 2 Gigabyte RAM sowie ein 13 Megapixel Kamera und kann ebenfalls mit Staub- und Wasserschutz glänzen.

Die neue Firmware für das M4 Aqua trägt die Versionsnummer 26.3.A.0.131 und auch in diesem Fall gilt, dass sowohl die Single- als auch Dual-SIM-Version versorgt werden. Besitzer eines der genannten Sony-Smartphones sollten allerdings beachten, dass der Hersteller die Updates weltweit in mehreren Wellen ausrollt. Es kann also ein bisschen dauern bis wirklich alle Geräte versorgt wurden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.