1. Startseite
  2. News
  3. Sony: 350 Millionen US-Dollar Verlust im 2. Quartal 2011

Neben diesem Verlust ging auch der Gesamtumsatz auf 20,454 Milliarden US-Dollar zurück. Eine negative Differenz von 9,1 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2010. Laut Sony sind mehrere Faktoren als Gründe für dieses Ergebnis zu nennen. Neben einer starken japanischen Währung soll auch die rückläufige Nachfrage an Fernsehgeräten eine große Rolle spielen. Hinzu kämen die Preisreduzierung der PlayStation 3 sowie die bei Spielen. Außerdem sollen deutlich weniger PCs verkauft wurden sein.

Im Zuge dieser Ankündigung wurde auch die finanzielle Prognose des Gesamtjahres heruntergesetzt. Dieses endet für Sony am 31. März 2012 und soll in Hinsicht auf den Umsatz eine bis zu zehnprozentige Minderung mit sich bringen. Dies geht ebenfalls aus dem von Sony veröffentlichten Dokument der finanziellen Lage im zweiten Quartal 2011 hervor.

Quelle: Sony Quartalsbericht (Q2/11)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.