1. Startseite
  2. News
  3. Snapdragon 660 & 630: Qualcomm kündigt neue Systems on a Chip an

Snapdragon 660 & 630: Qualcomm kündigt neue Systems on a Chip an (Bild 1 von 1)Bildquelle: Qualcomm
Fotogalerie (1)
Mehr Power und Features: Qualcomms neueste Snapdragon-Vertreter 660 und 630 sind gewissermaßen die Nachfolger der Chipsätze Snapdragon 652 und 625 aus dem Vorjahr.

In der Smartphone-Branche ernten die Flaggschiff-Modelle mit der leistungsstärksten Hardware zwar die größte mediale respektive öffentliche Aufmerksamkeit, doch speziell für das Android-Ökosystem sind günstigere Smartphones mindestens ebenso wichtig. Heute nun hat Qualcomm gleich zwei neue System on a Chip (SoC) Versionen angekündigt, die exakt dieses Marktsegment auf ein neues Level hieven sollen. Die neuen Chipsätze Snapdragon 660 und Snapdragon 630 werden im Laufe der kommenden Monate die letztjährigen Mittelklasse Snapdragon 652 und Snapdragon 625 ersetzen.

Erwartungsgemäß will Qualcomm seine neuen Chipsatzversionen in den Bereichen Energieeffizienz, Leistung, Konnektivität und auch Funktionsumfang verbessert haben. Beide Snapdragon-Plattformen für die Mittelklasse unterstützen nun beispielsweise Qualcomms Quick Charge 4 Technologie, verfügen über spezielle Chips für maschinelles Lernen und können fortschrittlichere Kameratechnik und Bildverarbeitung bieten. Was die Performance angeht, so hat die US-Chipschmiede sowohl CPU- als GPU-Leistung im Vergleich zur Vorgängergeneration gesteigert. Der Snapdragon 660 soll etwa rund 20 Prozent mehr CPU-Leistung erreichen als der Snapdragon 652, während der Snapdragon 630 den Snapdragon 625 auf diesem Feld um rund 10 Prozent übertreffen soll.

Als vielleicht größtes Plus der neuen Snapdragon-Varianten verglichen mit den älteren könnte sich allerdings deren höhere Energieeffizienz erweisen. Qualcomm nach verbraucht der Snapdragon 660 beispielsweise während des Downloads von Daten über WLAN 60 Prozent weniger Strom als der Vorgänger. Bei Nutzung verschiedener Ortungsdienste sollen die beiden neuen Chipsätze zwischen 50 und 75 Prozent weniger Energie verbrauchen als die Modelle aus dem Vorjahr.

Die Leistungs- und Energieeffizienzsprünge sind bei den neuen Snapdragon-Plattformen hauptsächlich auf einen fortschrittlicheren Herstellungsprozess und eine verbesserte Chiparchitektur zurückzuführen. So werden die beiden Chipsätze nun im 14nm Prozess gefertigt und unterstützen bis zu 8 Gigabyte RAM. Der Snapdragon 660 wartet außerdem mit einer Octa-Core Kyro 260 CPU und der Adreno 512 GPU auf, der Snapdragon 630 hingegeben mit acht Cortex A53 Kernen und einer Adreno 508 GPU.

Eine weitere Neuerung der beiden heute angekündigten Snapdragon-Plattformen ist das verwendete X12 LTE Modem, das bis zu 600 Megabits pro Sekunde im Downstream erreichen kann und im letzten Jahr im High-End-SoC Snapdragon 820 Verwendung fand. Außerdem wird der neue Bluetooth-Standard 5.0 geboten und der Snapdragon 660 unterstützt zusätzlich sogar 2 x 2 MIMO Wi-Fi.

Den Angaben von Qualcomm nach wird der neue Snapdragon 660 bereits an Hersteller ausgeliefert und der Snapdragon 630 wird noch im diesem Monat folgen. Im Augenblick gibt es allerdings noch keine konkreten Hinweise darauf, wann mit ersten Geräten im Handel zu rechnen ist, die von einen dieser Chipsätze angetrieben werden.

Quelle: Qualcomm

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.