1. Startseite
  2. News
  3. Shield TV: Nvidia rollt Update 5.2 mit vielen Plex-Neuerungen aus

Shield TV: Nvidia rollt Update 5.2 mit vielen Plex-Neuerungen aus (Bild 1 von 1)Bildquelle: Nvidia
Fotogalerie (1)
Shield TV: Die Android TV Streaming-Box wird von Nvidia regelmäßig mit Updates versorgt und lässt sich auf Wunsch als stromsparender Plex Media-Server nutzen.

Nvidia hat damit begonnen, eine neue Software-Aktualisierung für die Android TV Set-Top-Box Shield TV auszuliefern. Das Shield Experience Upgrade 5.2 soll unter anderem die allgemeine Systemleistung sowie die Stabilität verschiedener Systembereiche verbessern und bringt außerdem diverse neue Funktionen für die Plex App respektive den Plex Media-Server mit.

Seit sich Shield TV als vollwertige Plex-Box inklusive Media-Server-Feature nutzen lässt, ist Nvidia erkennbar bemüht, den Funktionsumfang kontinuierlich auszubauen. Das freilich mit gutem Grund: Die Set-Top-Box bietet mit der umfassenden Plex-Unterstützung ein Alleinstellungsmerkmal, da sie derzeit das einzige derart stromsparende Gerät darstellt, welches sowohl als Plex-Client als auch -Server genutzt werden kann. Neben den bereits bekannten Features wie automatische Foto-Uploads von Mobilgeräten, Plex Cloud und Offline-Playback kommen nun Unterstützung von Live-TV, DVR-Features und die Option, auf NAS-Geräte (Network Attached Storage) zu schreiben für intensive Plex-Nutzer hinzu.

Im Zuge der Fertigstellung des Experience Upgrades 5.2 inklusive einer Reihe von Plex-Neuerungen hat Nvidia eine Sonderaktion angekündigt. Verbraucher, die sich jetzt eine neue Shield TV Box (16 Gigabyte Variante oder 500 Gigabyte Pro-Version) kaufen, erhalten für sechs Monate ein Plex Pass-Abonnement im Wert von rund 30 Euro gratis dazu. Die Promotion läuft bis 24. Juni 2017 und nähere Infos dazu gibt es hier.


Im Folgenden das offizielle Changelog des Shield Experience Upgrades 5.2:

• Schreiben auf Network Storage (NAS): SHIELD unterstützt jetzt das schreiben auf NAS. SHIELD-Besitzer können jetzt TV-Serien und Filme direkt auf ihren NAS-Server über Plex speichern sowie auf den lokalen Speicher oder externen Speichermedien zugreifen.
• Live-TV-Aufzeichnung mit Plex: Mit SHIELD TV und Plex Pass kann jetzt auch das TV-Programm über DVB-T2 mit bis zu 1080p Auflösung und 5.1 Surround Sound aufgezeichnet werden. Mit PLex bietet SHIELD eine einzigartige DVR-Lösung. Mit dem neuen Upgrade ist SHIELD: Der erste Mediaplayer, der Plex Live-TV unterstützt sowie der einzige Mediaplayer mit dem es möglich ist, TV-Programm und -Serien über ein modernes User-Interface zu organisieren und aufzuzeichnen.
• SHIELD ist damit der einzige allumfassende Plex-Client und Medien-Server. SHIELD-Besitzer können ihre Lieblings-Serien aufzeichnen und diese direkt auf jedes Gerät überall auf der Welt streamen. DVR- und Live-TV-Funktionen werden in verschiedenen EU-Ländern über die nächsten Wochen eingeführt. Die ersten Länder sind UK, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien.
• USB-Empfänger für Plex Live-TV: NVIDIA und Plex unterstützen USB-Empfänger für SHIELD TV – darunter auch die WinTV USB-Empfänger von Hauppauge.
• Weitere Upgrades: Außerdem liefert das Upgrade Verbesserungen der Stabilität der Netzwerkverbindung sowie des Speicherverzeichnis, des W-LANs sowie der SHIELD Remote und Controller. Das Update wird in den kommenden Tagen nach und nach ausgerollt. SHIELD Preview Program Mitglieder erhalten das Upgrade direkt.

Quelle: Nvidia #1, Nvidia #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.