1. Startseite
  2. News
  3. Setzt Samsung auf einen Retina-Scanner im Samsung Galaxy Note 4?

Ein Auge auf Sicherheit: Alternative zum Fingerabdruck-Scanner.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Ein Auge auf Sicherheit: Alternative zum Fingerabdruck-Scanner.

Den eventuell entscheidenden Hinweis gab ein Tweet des Twitter-Accounts @SamsungExynos. Der Tweet enthielt neben dem Hashtag #ExynosTomorrow einen auf Sicherheit bezogenen Text sowie ein dazu passendes und vielsagendes Bild. Auf besagtem Bild ist ein mögliches Phablet abgebildet mit einem in Visier befindlichen Auge. Zusammen mit der Überschrift „Unlock the future“ sowie dem Text „using features unique to us“ fällt es nicht schwer auf einen Retina-Scanner zu schließen, zumal es nicht das erste Gerücht im Bezug zu einem kommenden Samsung-Smartphone wäre.

Bereits dem Samsung Galaxy S5 wurde Anfang des Jahres nachgesagt, dass es mit einem Retina-Scanner ausgestattet sein könnte oder zumindest die menschliche Iris erkennen kann. Ob der südkoreanische Konzern allerdings wirklich auf diese recht einzigartige Methode der Sicherheit setzt ist unklar, denn technologisch dürfte es eine sehr große Herausforderung sein. Außerdem darf man nicht vergessen, dass derartig miniaturisierte Technik den Preis stark nach oben treiben könnte. Für einen möglichen Konkurrenten zum iPhone 6 keine allzu gute Idee.

Ob Samsung im Galaxy Note 4 tatsächlich einen Retina-Scanner verbaut wird sich eventuell am 4. September zeigen, wenn Samsung sein nächstes Samsung Unpacked Event 2014 abhält. Neben dem Samsung Galaxy Note 4 selbst wird die nächste Generation der Gear SmartWatches erwartet sowie mit dem Samsung Gear VR ein Virtual-Reality-Headset, bei welchem das Smartphone als Display und Recheneinheit fungiert.

Das Samsung Galaxy Note 4 wird erneut in zwei Prozessor-Varianten auf den Markt kommen, von denen das Modell mit Exynos 5433 dieses Jahr bevorzugt behandelt werden soll. Der von Samsung entwickelte Octa-Core-SoC (System-on-a-Chip) ist laut einem AnTuTu-Benchmark leistungsfähiger als ein Snapdragon 805 Quad-Core und wird von 3 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Das AMOLED-Display ist bisherigen Gerüchten zufolge erneut 5,7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel.

Quelle: Twitter @SamsungExynos

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.