1. Startseite
  2. News
  3. Samsung präsentiert das Galaxy Note 8 mit Dual-Kamera

Samsung präsentiert das Galaxy Note 8 mit Dual-Kamera (Bild 1 von 4)Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (4)
Elegant und teuer: Das Samsung Galaxy Note 8 kann ab sofort unter anderem in Deutschland vorbestellt werden, kommt Mitte September auf den Markt und wird 1000 Euro kosten.

Samsung hat nach Monaten der eigenen Teaser und inoffiziellen Berichte heute im Rahmen eines großen Unpacked-Events in New York City, USA das Galaxy Note 8 vorgestellt. Das neueste Flaggschiff-Smartphone des südkoreanischen Elektronikriesen tritt die Nachfolge des im vergangenen Jahr so unrühmlich gescheiterten Galaxy Note 7 an und soll nach Samsungs Verständnis dieses Fiasko nun ein für alle Mal durch eine starke Anlehnung an die mittlerweile bestens bekannten Qualitäten der Galaxy S8 Reihe vergessen machen. Der Deutschlandstart des Galaxy Note 8 ist für Mitte September geplant. Günstig wird das Premium-Gerät allerdings wahrlich nicht.


Interessante Weise wird die Ankunft des Galaxy Note 8 im kommenden Monat hierzulande einer echten Wiederkehr der Note-Reihe gleichkommen. Das Galaxy Note 5 wurde 2015 niemals offiziell im deutschen Handel vertrieben und das Galaxy Note 7 schaffte es aufgrund seiner Akku-Problematik im letzten Jahr nicht mal richtig aus dem Startblock heraus. Samsung versüßt Fans der Note-Reihe diesen Umstand jetzt mit einem wahren Prachtexemplar, das mit Features vollgestopft ist, jedoch auch einen Verkaufspreis von rund 1000 Euro trägt.

Samsung hat bei der Entwicklung des Note 8 eigenen Angaben nach alles getan, um sowohl ein ansprechend designtes und topmodernes als auch sicheres Smartphone zu produzieren. Das neue Note-Modell sieht daher nicht zufällig auf den ersten Blick genauso aus wie das Galaxy S8 beziehungsweise Galaxy S8+ und bringt in Relation zur Größe des Geräts einen relativ kleinen, fest verbauten 3300 mAh mit. Letzterer kann via USB Typ-C Port oder auch kabellos aufgeladen werden. Im Gegensatz zum S8/S8+ unterstützt das Note 8 aber wie für die Note-Reihe üblich den Stylus S Pen, bietet ein etwas größeres 6,3 Zoll Infinity-Display und kann als allererstes von Samsungs Flaggschiff-Smartphones mit einem Dual-Kamera-System auftrumpfen.

Schickes, aber bekanntes Äußeres
Im Detail betrachtet unterscheidet sich auch die Gehäuseform des neuen Note-Modells etwas von der der S8-Reihe. Die Südkoreaner haben das Chassis des Note 8 etwas eckiger designt und die Krümmung des Displays zu beiden Längsseiten hin abgeschwächt, was zu einer besseren Bedienbarkeit mit dem S Pen führen soll. Die exakten Maße des Smartphones betragen 4,8 × 162,5 × 8,60 Millimeter, das Gewicht beträgt 195 Gramm, was den S Pen mit einschließt. Dieser kann wieder bei Nichtgebrauch in gewohnter Manier direkt im Gehäuse verstaut werden und soll nun präziser sowie druckempfindlicher sein wie die Vorgängergeneration.

Das 6,3 Zoll große Infinity Display löst wie beim S8/S8+ mit 2560 x 1440 Pixel auf und besitzt ein etwas ungewöhnliches Seitenverhältnis von 18.5:9, was auch der extrem schmalen Bildschirmeinfassung geschuldet ist. Zudem sichert der Hersteller HDR-Unterstützung zu. Angetrieben wird das Note 8 in der Ausstattungsvariante für den europäischen Markt von einem Samsung Exynos 8895 SoC mit schnellem LTE Advanced Pro Modem (bis zu 1 Gigabit/s im Down- und bis zu 150 Mbit/s im Upstream) gepaart mit 6 Gigabyte LPDDR4-RAM. Das bedeutet also, dass das SoC exakt dasselbe ist wie es in der S8-Reihe zum Einsatz kommt, den Arbeitsspeicher aber hat Samsung im Vergleich zu den S8-Modellen um 2 Gigabyte vergrößert. Für Apps, Fotos, Musik und mehr bringt das europäische Note 8 darüber hinaus 64 Gigabyte schnellen UFS Speicher mit, der sich vom Nutzer bei Bedarf via microSD-Karte auch noch erweitern lässt.

Dual-Kamera als Differenzierungsmerkmal
Wie man es auch dreht und wendet, das Galaxy Note 8 wird für die allermeisten Endverbraucher weitgehend dieselben Features bieten wie die S8-Reihe, nur zu einem höheren Preis. Einen ganz besonderen Trumpf hat Samsung bei seiner Neuvorstellung aber dann doch noch eingebaut. Wer beim Smartphone-Kauf sehr großen Wert auf die Qualität der Hauptkamera eines Geräts legt, für den könnte das neue Note-Modell zumindest ein sehr heißer Kandidat sein. Die Kamera des S8 beziehungsweise S8+ produziert zwar bereits sehr gute Fotos und Videos, aber beim Note 8 verbaut Samsung erstmals ein fortschrittliches Dual-Kamera-System, welches - derzeit branchenführend – aus zwei optisch stabilisierten Modulen mit jeweils 12 Megapixel Sensor besteht.

Das eine Modul der Dual-Kamera für gewöhnliche Weitwinkelaufnahmen ist technisch dasselbe wie bei der S8-Reihe und verfügt über eine f/1.7 Blende. Das zweite Modul mit f/2.4 Blende setzt Samsung ähnlich wie Apple beim iPhone 7 Plus als Telefoto-Objektiv mit zweifachem optischen Zoom ein. Ebenfalls wie Apple integriert Samsung aufgrund dieses Features einen neuen Porträt-Aufnahmemodus in seine Kamera-App, bei dem der Hintergrund des fotografierten Objekts beziehungsweise der Person mit einem Tiefenunschärfeeffekt belegt wird. Davon abgesehen gestattet die Dual-Cam des Note 8 auf Wunsch auch das gleichzeitige Knipsen mit beiden Modulen.

Komplettiert wird die Ausstattung der Neuvorstellung von Samsung durch eine 8 Megapixel Frontkamera, einen optionalen Dual-SIM-Slot und einen Fingerabdrucksensor, der wie bei der S8-Reihe auf der Rückseite zu finden ist (diesmal aber zumindest neben dem Blitzlicht und nicht direkt neben der Hauptkamera), Unterstützung für WLAN nach 802.11ac, Bluetooth 5.0 LE, GPS und NFC sowie einen Iris-Scanner auf der Frontseite. Als Betriebssystem wird auf dem neuen Note-Modell ab Werk Android 7.1.1 inklusive Samsungs eigenen Oberflächenanpassungen und Apps zum Einsatz kommen. Ein Update auf Android 8.0 Oreo ist vermutlich in Arbeit.

Preis, Farben und Verfügbarkeit
Das Galaxy Note 8 wird laut Samsung am 15. September 2017 auf dem deutschen Markt zum unverbindlichen Herstellerpreis von 999 Euro erscheinen. Interessenten werden hierzulande dann die Wahl zwischen den beiden Farbvarianten „Midnight Black“ und „Maple Gold“ haben. Zum Lieferumfang sollen analog zur S8-Reihe unter anderem AKG-Kopfhörer gehören.

Wer nicht bis Mitte September warten möchte, der kann das Note 8 ab sofort bei Samsung vorbestellen. Frühentschlossene können sich auf diese Weise bis zum 14. September eine DeX Dockingstation (Wert rund 160 Euro) als kostenlose Dreingabe zum neuen Smartphone sichern.

Quelle: Samsung

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.