1. Startseite
  2. News
  3. Samsung plant flexible Displays für das Galaxy S6 und Note 5

Im Fokus das aktuelle Galaxy Note-Modell.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Flexibel: Samsung wird wohl zukünftig verstärkt auf leicht flexible Displays in Smartphones setzen.

An der Technologie für YOUM-Displays forscht und entwickelt Samsung schon ein paar Jahre. Erste funktionierende Prototypen zeigte der Konzern letztes Jahr während seiner Keynote zur CES 2013. Viel mehr ist allerdings bis heute nicht passiert. Das soll sich spätestens mit dem Galaxy S6 ändern. In der kommenden Generation des nächsten Jahres sollen flexible Displays verbaut werden, um die Geschäftspartner und Investoren des Konzerns nicht zu sehr zu verärgern.

Um das Vorhaben auch in die Tat umsetzen zu können und vor allem genügend Einheiten rechtzeitig zur Verfügung zu haben, baut Samsung eine neue Fabrik die sich ausschließlich um die Produktion flexibler Displays kümmern wird. Das Galaxy Note 4 soll zwar schon dieses Jahr einen neuen Formfaktor erhalten, aber ob es sich dabei um das YOUM-Display handelt ist nicht bekannt.

Laut Experten haben flexible Displays noch ein großes Wachstum vor sich und sind eines der Zukunftsmodelle der Mobilfunk-Branche. Aus diesem Blickwinkel betrachtet hat Samsung somit fast keine andere Wahl als kräftig in die eigene YOUM-Technologie zu investieren und voran zu treiben.

Erste Gehversuche mit einem gekrümmten Display hatte Samsung zuletzt mit dem Galaxy Round unternommen, welches allerdings ausschließlich in Südkorea verkauft wird.

Quelle: LEDWM

Kommentare (1)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.