1. Startseite
  2. News
  3. Samsung: mSATA SSDs für Ultrabooks angekündigt

Langsam aber sicher verschwinden herkömmliche HDD Festplatte aus dem Segment der Notebookhersteller. Vor allem die neuen Ultrabook Modelle sind mittlerweile mit modernen Solid State Drives (SSD) ausgestattet. Die Vorteile liegen auf der Hand: Schnellere Übertragungsraten und kompakte Abmessungen. Samsung geht jetzt einen Schritt weiter und hat in einer Pressemitteilung Datenträger im mSATA-Format angekündigt. Dieser neue Standard bezeichnet SSDs mit besonders kleinem Formfaktor und findet bereits Verwendung in den aktuellen Apple MacBook Air Modellen oder im Serie 9 Subnotebook von Samsung. Trotz der kompakten Größe bieten sie eine hohe Speicherbandbreite und eine Kostenersparnis im Vergleich zu herkömmlichen 2,5-Zoll SSDs.

Die von Samsung angekündigten mSATA SSDs bieten unter optimalen Bedingungen eine hohe Schreibrate von 500 MB/s beim sequentiellen Lesen sowie 260 MB/s bei sequentiellen Schreibvorgängen und eine Speichergröße von 64, 128 oder 256 GB.


Der Einsatz ist für Ultrabooks gedacht, die im Rahmen der Veröffentlich des Windows 8 Betriebssystems laut Experten einen deutlichen Zuwachs am weltweiten Notebooks-Markt erfahren sollen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.