1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy Watch von FCC zertifiziert, erscheint wohl im August

Samsung Galaxy Watch von FCC zertifiziert, erscheint wohl im August (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Namenswirrwarr: Trotz der Bezeichnung Galaxy Watch wird Samsungs kommende Uhr offenbar ein direkter Nachfolger für die Gear S3 und wie diese mit Tizen OS laufen.

Die Web-Gerüchteküche liefert seit einigen Wochen Meldungen rund um eine neue Smartwatch von Samsung, die mit der Bezeichnung Galaxy Watch auf den Markt kommen könnte. Aufgrund eines jüngst publik gewordenen Zertifikats der US-amerikanischen Regulierungsbehörde FCC kann jetzt davon ausgegangen werden, dass das neue Wearable-Gerät bereits Anfang August zusammen mit dem Smartphone Galaxy Note 9 enthüllt werden wird.

Die FCC bezeichnet die Galaxy Watch mit der Modellnummer SM-R810, verrät darüber hinaus allerdings lediglich, dass das Gerät die Funkstandards Wi-Fi 802.11 b/g/n und Bluetooth unterstützt. Die Bezeichnung SM-R810 wurde vor einigen Wochen schon einmal von der Eurasian Economic Commission verraten, zusammen mit den Modellnummern SM-R800, SM-R805, und SM-R815. Hinter all diesen Bezeichnungen dürften sich also verschiedene Varianten der Galaxy Watch verbergen.

Der durch einen Markenschutzeintrag von Samsung zuvor durchgesickerte Name Galaxy Watch hatte mitunter zur Annahme geführt, die Südkoreaner könnten vom eigenen Tizen OS, das etwa auf der Gear S3 Smartwatch zum Einsatz kommt, abstand nehmen und stattdessen auf Googles Wear OS als neue Wearable-Plattform setzen. Samsung vertreibt schließlich unter dem Galaxy-Label fast exklusiv Geräte mit Android-Betriebssystem. Im Fall der Galaxy Watch lässt sich jedoch inzwischen mit hoher Zuversicht aussagen, dass der Name wohl irreführend ist. Glaubwürdigen Berichten nach wird die Smartwatch mit der neusten Version des Tizen OS daherkommen und fortschrittliche Fitness- und Gesundheits-bezogene Features sowie eine verbesserte Version des digitalen Assistenten Bixby mitbringen.

Von der Software abgesehen soll die kommende Galaxy Watch ein 1,3 Zoll großes Display und einen 470 mAh Akku aufweisen. Letzterer könnte der Uhr bis zu drei Tage Laufzeit unter normalen Nutzungsbedingungen bescheren. Zudem soll die Smartwatch auch in einer LTE-Variante angeboten werden.

All das erklärt allerdings noch nicht, wieso Samsung seine nächste Smartwatch nicht "Gear S4", sondern Galaxy Watch nennt. Ein möglicher Grund könnte eine große Anzahl an Neuerungen sein. Vermutlich lässt sich aus Samsungs Sicht die Marke Galaxy aber schlicht und einfach wirksamer vermarkten. Alle offiziellen Details zur Galaxy Watch und auch dem Galaxy Note 9 gibt es glücklicherweise schon in wenige Wochen. Samsungs nächstes großes Unpacked-Event findet am 9. August 2018 statt.

Quelle: MySmartPrice, SamMobile