1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy TabPro S für 1000 Euro vorbestellbar

Samsungs zur CES 2016 in der vergangenen Woche enthüllte Galaxy TabPro S kann nun in Deutschland zu Preisen ab rund 1000 Euro vorbestellt werden. Das Windows 10 Tablet wird von einem Intel Core M Prozessor angetrieben.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Super-flach und Super AMOLED: Samsung Galaxy TabPro S wird eines der ersten Windows-Geräte mit OLED-Technik auf dem Markt sein.

Das in der vergangenen Woche im Rahmen der CES 2016 vorgestellte Windows 10 Tablet Samsung Galaxy TabPro S lässt sich mittlerweile im deutschen Handel vorbestellen. Die Euro-Preise für das Gerät mit 12,1 Zoll großem, hochauflösendem Super AMOLED Display, Intel Core M Prozessor mit Skylake-Mikroarchitektur und USB Typ-C Anschluss (USB 3.1) sind somit nun ebenfalls bekannt. Sie beginnen hierzulande bei 999 Euro.

Die günstigste auch in Deutschland erhältliche Ausstattungsvariante des super-flachen Galaxy TabPro S wartet mit einem Prozessor vom Typ Intel Core m3-6Y30, 4 Gigabyte DDR3-RAM und einer 128 Gigabyte SSD auf. Das 12,1 Zoll Touchscreen des Geräts löst mit 2160 x 1440 Pixel auf. Abgesehen von dem einzelnen USB Typ-C Port verfügt das Gerät nur über eine einzige zusätzliche externe Schnittstelle, nämlich einen microSD-Kartenleser.

Anders als es beispielsweise Microsoft beim Surface Pro 4 macht, liefert Samsung zum aufgerufenen Preis gleich eine passende Tastatur für sein neuestes Tablet mit. Dafür verzichten die Südkoreaner allerdings auf einen Digitizer sowie aktiven Digitalisierstift beim Galaxy TabPro S. Die weiteren Ausstattungsmerkmale des Geräts lassen sich als aktueller Industriestandard werten. So unterstützt das 12,1 Zoll Tablet WLAN nach 802.11ac sowie Bluetooth 4.1, bietet eine 5 Megapixel Kamera auf Front- und Rückseite und ist mit einem 5200-mAh-Akku bestückt, der rund zehn Stunden Laufzeit ermöglichen soll. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz.

Trotz des beiliegenden Tastatur-Covers ist das Galaxy TabPro S hierzulande angesichts der relativ schwachbrüstigen Hardware kein Schnäppchen. Samsung setzt aber auf die Zugkraft des farbintensiven und kontraststarken Super AMOLED Panels, das im Windows-Tablet - und -Notebook-Segment noch eine echte Rarität darstellt. Wir sind gespannt, ob diese Strategie aufgeht.

Neben der beschriebenen Konfiguration des Galaxy TabPro S wird Samsung noch zwei weitere Ausstattungsvarianten auf den Markt bringen. Vorrangig für Business-Kunden wird es die WiFi-Version des Tablets inklusive Windows 10 Pro für 1099 Euro und die LTE-fähige Ausführung inklusive Windows 10 Pro für voraussichtlich 1199 Euro zu kaufen geben.

Quelle: geizhals.de

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.