1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy Smartphones bald mit doppelter Akku-Kapazität

Samsung Galaxy S5 AkkuBildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Samsung: Lithium-Ionen-Akkus für Smartphones und andere Elektrogeräte sollen künftig rund doppelt so lange Laufzeiten ermöglichen.

Wieder einmal schürt eine Meldung aus der Forschung die Hoffnung auf deutlich leistungsfähigere Energiespeicher für unsere Smartphones, Tablets, Notebooks oder ähnliche Elektrogeräte - und das sogar in einem absehbaren Zeitraum. Einem Bericht von BusinessKorea nach will der südkoreanische Elektronikriese Samsung eine Lösung gefunden haben, wie sich die Kapazität eines Lithium-Ionen-Akkus nach Jahren des mehr oder weniger auf der Stelle Tretens weiter entschieden steigern lässt. Der häufig ängstliche Kontrollblick auf den aktuellen Akku-Stand eines Smartphones wie dem Galaxy S6 bei einem Tagesausflug oder langen Stunden im Außendienst würde dann der Vergangenheit angehören.

Das Zauberwort der Sasmsung-Forschung in diesem Bereich lautet Silizium. Laut vorliegender Informationen arbeiten die Wissenschaftler und Ingenieure an einer neuen Akku-Technologie, deren Kathode nicht länger aus Graphit, sondern dem erwähnten Silizium besteht. Durch diesen Materialwechsel soll sich die Kapazität der Akkus im Vergleich zu gewärtig auf dem Markt erhältlichen Lösungen mindestens verdoppeln. Einzig die Haltbarkeit von Silizium stellt für die Entwicklung der neuen Akku-Technologie ein gewisses Risiko dar, da sie geringer ausfällt als die von Graphit. Folge wäre unter anderem eine potentiell signifikant verkürzte Lebenszeit. Diesem Umstand steuert das Entwicklerteam aber entgegen, indem die Silizium-Kathoden von einer Graphenschicht umschlossen werden.

Den derzeitigen Planungen nach will Samsung die neue, leistungsfähigere Akku-Technologie in zwei bis drei Jahren zur Marktreife gebracht haben. Das Potential ist also da und ein großes Versprechen an alle Endverbraucher steht im Raum. Wie bei anderen Entwicklungen in diesem Bereich aber auch, muss erst einmal abgewartet werden, wann tatsächlich ein solcher - aus heutiger Sicht - Wunder-Akku in einem Gerät steckt, das im Handel erworben werden kann. Alternativ zu Samsungs Lösungsansatz arbeiten unter anderem Forscher in Singapur an einem neuen Akku, bei dem die Kathode statt aus Graphit aus Titandioxid besteht. Diese Technologie sollebenfalls in zwei oder drei Jahren auf dem Markt zu finden sein und als Vorteile extrem kurze Ladezeiten und eine Lebenserwartung von bis zu 20 Jahren mitbringen.

Es ist im Augenblick vermutlich das Beste, erst einmal skeptisch bezüglich aller Ankündigungen dieser Art zu bleiben. Zugleich steht aber schon mal fest, dass sich endlich wieder etwas tut in der Akku-Entwicklung, und das kann nur begrüßt werden.

Quelle: BusinessKorea

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.