1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S8: Verhindert Google den Einsatz der KI-Plattform Viv?

Samsung Galaxy S8: Verhindert Google den Einsatz der KI-Plattform Viv? (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Smart: Samsung möchte mit Viv den noch in Kinderschuhen steckenden, aber bereits hart umkämpfen Markt für digitale Assistenten aufmischen.

Die Gerüchteküche spekuliert in diesen Tagen über die Rolle des von Samsung erst im Oktober übernommenen Sprachassistenten Viv beim kommenden Flaggschiff-Smartphone Galaxy S8. Insider waren sich bis vor kurzem eigentlich sicher, dass die vom ursprünglichen Siri-Team entwickelte Technologie auf dem S8 zum Einsatz kommen wird. Nun gibt es aber eine neue, zumindest plausibel erscheinende Meldung, die genau dem wiederspricht: Samsung zankt sich offenbar mit Google wegen des Assistenten.

Wie PocketNow unter Berufung auf eigene anonyme Quellen berichtet, verlangt Google von Samsung, auf den eigenen Sprachassistenten zu verzichten und stattdessen eine entsprechende, zusammen mit dem Android-OS angebotene Technologie zu nutzen. Ob das bedeutet, dass der bislang nur auf Googles eigenen Produkten wie den Pixel-Phones oder dem "smarten" Lautsprecher Google Home verfügbare Google Assistant auf dem S8 zum Einsatz kommen wird, oder Google weiterhin lediglich die bekannte Sprachsteuerung via Google Now zulässt, ist dabei noch völlig unklar.

Die Informationen des Artikels lassen sich im Moment zwar nicht verifizieren, würden aber, falls korrekt, sicherlich keinen, der Googles Bemühungen rund um Android verfolgt, überraschen. Der Internetriese spricht zwar gerne von dem „offenen und flexibel anpassbaren System“ Android, nimmt jedoch seit Jahren mehr und mehr Einfluss darauf, welche Software-Anpassungen Gerätehersteller auf ihren Android-Geräten vornehmen.

Für Samsungs Ambitionen mit dem noch sehr jungen Sprachassistenten Viv wäre es jedoch sehr wahrscheinlich ein herber Rückschlag, wenn die Technologie nicht auf kommenden Flaggschiff-Smartphones und potentiell auch allen anderen geplanten Android-Geräten zum Einsatz kommen könnte. Dem südkoreanischen Unternehmen bliebe dann noch die Implementierung von Viv bei anderen Geräten, darunter etwa solche mit Tizen-OS oder einige Smart-Home-Produkte. Ob dies aber dem Assistenten die nötige Reichweite geben kann, um wirklich erfolgreich am Markt zu bestehen, muss zum aktuellen Zeitpunkt skeptisch gesehen werden.

Ungeachtet der vermeintlichen Querelen mit Google soll das Samsung Galaxy S8 ein absolutes High-End-Smartphone darstellen und wird wahrscheinlich mit einer speziell angepassten Version von Android 7.1.1 Nougat im Frühjahr 2017 auf den Markt kommen. Die Technikwelt rechnen mit der Vorstellung Ende März, also rechtzeitig zum Mobile World Congress 2017 in Barcelona.

Quelle: PocketNow

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.