1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S7 und Galaxy Note 5 sollen mit flexiblen OLED-Displays erscheinen

Samsung Galaxy S7 und Galaxy Note 5 sollen mit flexiblen OLED-Displays erscheinen (Bild 1 von 1)Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Auch zukünftig gekrümmt: Das Galaxy Note Edge hat den Anfang gemacht und den Stein ins Rollen gebracht.

Samsungs Display-Sparte arbeitet seit geraumer Zeit erfolgreich mit beziehungsweise an flexiblen OLED-Panels. Das jüngste Produkt, in dem diese Bemühungen zum Tragen kommen, ist das Galaxy S6 Edge. Einem kürzlich erschienenen Bericht der südkoreanischen Publikation ETNews nach, soll die Nachfrage für eben dieses S6 Edge nun derart hoch sein, dass die Samsung-Verantwortlichen bei der nächsten Generation von High-End-Smartphones mehr denn je auf die biegbaren Bildschirme setzen wollen.

Die von der südkoreanischen Publikation in den Raum gestellte Beliebtheit des Galaxy S6 Edge bei Vorbestellern kommt etwas überraschend, da es doch deutlich teurer verkauft wird als das Schwestermodell Galaxy S6. Vermutlich kommt dem S6 Edge aber einfach zugute, dass es im direkten Vergleich zur starken Konkurrenz am Markt aufgrund seines ungewöhnlichen Displays einfach etwas Besonderes darstellt. ETNews nach soll Samsung aktuell mehr S6 Edge produzieren als eigentlich geplant, weil die Nachfrage derart hoch ist.

Wenig überraschend scheint dieser sich abzeichnende Verkaufserfolg aber schnell neue Begehrlichkeiten innerhalb Samsungs geweckt zu haben. So soll die Führungsriege des südkoreanischen Elektronikriesen bereits angeordnet haben, den Fokus bei kommenden High-End-Smartphones verstärkt auf sogenannte flexible OLED-Displays zu legen. Die technischen und organisatorischen Voraussetzungen, um in naher Zukunft deutlich mehr solcher Bildschirme produzieren zu können, werden ETNews nach im Augenblick geschaffen. Bis zum Beginn der Serienproduktion des vermeintlichen Galaxy S7 Ende 2015 / Anfang 2016 soll Samsung dann in der Lage sein, bis zu 8 Millionen flexible Displays pro Monat vom Stapel laufen zu lassen. Zugleich lässt das die Vermutung zu, dass das S7 vielleicht nur noch in einer einzigen Version mit gebogenem Display erscheinen wird.

Sind die Informationen von ETNews korrekt, müssen sich Samsung-Fans aber wohl nicht einmal bis zum Marktstart des Galaxy S7 gedulden, um ein weiteres High-End-Smartphone mit gebogenem Bildschirm der Südkoreaner zu bekommen. Dem Bericht nach könnte auch das Galaxy Note 5, das in der zweiten Jahreshälfte 2015 erwartet wird, ein flexibles OLED-Display besitzen, oder wenigstens eine der geplanten Ausführungen. Weitere technische Details zum Note-4-Nachfolger sind bislang aber leider nicht bekannt.

Quelle: ETNews, BGR

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.