1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S6 schlägt HTC One M9 im Benchmark

Erste Benchmarkergebnisse zum Samsung Galaxy S6 sind aufgetaucht.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Samsung Exynos gegen Qualcomm Snapdragon: Verlässt man sich auf die ersten aufgetauchten Benchmarkwerte, dann wird der neue Samsung Prozessor schneller sein als der Snapdragon 810.

Ein neues Jahr beginnt und somit auch erneut der Kampf zwischen den Top-Herstellern und deren Flaggschiffen im Smartphone Segment. Samsung gegen HTC und somit das Galaxy S6 gegen das One M9. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Samsung im Galaxy S6 auf den eigenen Exynos 7420 Prozessor anstelle des Qualcomm Snapdragon 810 setzen würde. Als Grund dafür wurden interne Tests bei Samsung genannt, wonach es zu Hitzeentwicklungsproblemen beim Chip gekommen wäre. LG und HTC setzen allerdings dennoch auf den Snapdragon 810 von Qualcomm. LG hatte indirekt auch Samsung widersprochen, denn es soll keinerlei Probleme mit dem Prozessor geben, der unter anderem auch im LG G Flex 2 verbaut werden wird.

Der Qualcomm Snapdragon 810 wird aller Voraussicht nach nicht nur im LG G Flex 2, sondern auch im HTC One M9, Sony Xperia Z4 und LG G4 schlummern. Ob an den Hitzeproblemen in Hinsicht auf das Galaxy S6 nun etwas wahres dran ist oder nicht, spielt am Ende für Samsung erst einmal keine Rolle. Denn das Unternehmen aus Südkorea setzt bereits seit längerer Zeit immer häufiger auf die eigens entwickelten Exynos Prozessoren. Unter anderem wurde der Exynos 5430 bereits erfolgreich im Samsung Galaxy Alpha verbaut, welches im Leistungstest bei uns bereits durchaus gut abgeschnitten hatte.

Ein erster Anhaltspunkt für die Leistungsstärke des Samsung Exynos 7420 könnten die nun aufgetauchten Benchmarkwerte darstellen. Im GeekBench 3 konnte das Samsung Galaxy S6 nämlich das HTC One M9 mit dem Snapdragon 810 schlagen. Allerdings handelte es sich beiden Geräten um Vorserienmodelle, weshalb die Ergebnisse nicht zwangsläufig mit denen der finalen Geräte für den Verkauf übereinstimmen müssen. Die Werte des Samsung Smartphones wissen allerdings dennoch zu beeindrucken. So schlägt der Exynos 7420 den Snapdragon 810 mit Werten von 1.520 zu 1.232 im Single-Core Benchmark. Noch deutlicher wird der Unterschied im Multi-Core Wert. Hier kam das HTC One M9 auf 3.587 Punkte und das Samsung Galaxy S6 auf 5.478 Punkte. Zum Vergleich schaffte es das Samsung Galaxy Note 4 mit dem Snapdragon 805 in unserem Test bereits auf Werte von 1.111 im Single-Core und 3.243 im Multi-Core Benchmark. Das iPhone 6 etwa lag bei 1.630 Punkten im Single-Core und 2.911 Punkten im Multi-Core Benchmerk. Dabei gilt es aber auch zu Bedenken, dass der Snapdragon 805 noch ein Quad-Core-Prozessor und der Apple A8 sogar nur ein Dual-Core-Prozessor waren. Sowohl der Snapdragon 810 als auch der Exynos 7420 sind Octa-Core-Prozessoren die somit auf 8 anstelle von 4 beziehungsweise 2 Kerne zurückgreifen können.

Sollte Samsung fortan komplett auf die eigenen Prozessoren und nicht mehr auf Snapdragon Modelle setzen, so wäre dies für Qualcomm durchaus ein harter Schlag. Das Samsung in der Lage ist hochwertige Prozessoren herzustellen, musste sich auch Apple erst kürzlich wieder eingestehen. Denn für einen Großteil der Produkt des Apple A9 wird sich Samsung verantwortlich zeigen.

Quelle: Geekbench (1), Geekbench (2)

Kommentare (2)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.