1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S5 Prime: Limitierte Stückzahl wegen des WQHD-Displays

Das aktuelle Flaggschiff von Samsung.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Luxus-Variante: Immer mehr Infos zum möglichen Galaxy S5 Prime von Samsung gelangen an die Öffentlichkeit.

Die Produktion des mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der Konzern-eigenen AMOLED-Technologie basierenden Displays ist schlicht und ergreifend sehr teuer. Daher hat sich Samsung zu einer geringen zu produzierenden Stückzahl entschieden, was wiederum den Gerätepreis kräftig nach oben drückt. Die hohen Produktionskosten für das WQHD-Panel sind zudem der eigentliche Grund, weswegen Samsung auf ein normales FullHD-Display setzt bei seinem „einfachen“ Galaxy S5. Dass das trotzdem keine allzu schlechte Wahl war zeigt unter anderem das Urteil der Experten von DisplayMate.

Trotzdem wird das Galaxy S5 Prime ein tolles Smartphone werden aus Sicht der Technik. Das WQHD-Display mit seinen 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung ist den Informationen zufolge mit 5,25 Zoll in der Diagonale kleiner als ein Panel von LG, welches bei derselben Auflösung auf 5,5 Zoll und 538 PPI kommt. Es wäre mit 560 PPI somit nochmals schärfer.

Damit die vielen Pixel nicht zu sehr auf die Performance des Galaxy S5 Prime drücken, soll Samsung einen Exynos 5430 Octa-Core SoC (System-on-a-Chip) verbauen, der mit 1,9 GHz die nötige Leistung bietet. Mit 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher ist die weitere Ausstattung ebenfalls angemessen für ein Premium-Smartphone. Ansonsten scheint sich das Gerät dieselbe technische Basis mit dem normalen Galaxy S5 zu teilen. Das Android 4.4.2 KitKat mit der TouchWiz-Oberfläche vorinstalliert ist, dürfte da nicht weiter verwundern. Die Vorstellung des Smartphones wird für den Juni erwartet.

Quelle: The Korea Herald

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.