1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S5 LTE-A: In Deutschland möglicherweise ohne WQHD-Display

Neuigkeiten zur EU-Version des Galaxy S5 LTA-A.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Mögliche Sparmaßnahme beim EU-Modell: Das Galaxy S5 LTA-A wird in Europa möglicherweise kein WQHD-Display besitzen.

Mitte Juni hatte Samsung das Galaxy S5 LTA-A offiziell in Südkorea vorgestellt. Umgerechnet kostet die LTE Advanced-Variante rund 679 Euro in Südkorea, die neben LTE Cat 6-Support noch weitere Verbesserungen gegenüber dem normalen Samsung Galaxy S5 mit sich bringt. Das 5,1-Zoll große AMOLED-Display löst im neuen Modell nämlich mit 2.560 x 1.440 Pixel auf, was dem WQHD-Standard entspricht. Außerdem ist ein Qualcomm Snapdragon 805 anstelle eines Snapdragon 801 verbaut worden, außerdem ist der Arbeitsspeicher mit 3 GB gegenüber 2 GB ebenfalls größer ausgefallen.

Der Datenbankeintrag bei der Bluetooth SIG deutet nun das mögliche EU-Modell des Galaxy S5 LTA-A an, welches unter der Bezeichnung SM-G901F eingereicht wurde. Allerdings scheint das EU-Modell dabei auch weiterhin "nur" über das bekannte FullHD-AMOLED-Display zu verfügen, womit die Auflösung identisch zum bereits verfügbaren Galaxy S5 wäre. Die südkoreanische Version des Galaxy S5 LTE-A weist wiederum ein WQHD-Display auf, warum dieses bei der möglichen EU-Variante nun nicht der Fall ist, bleibt vorerst zumindest ein Geheimnis. Da die Auflösung des EU-Modells aber geringer scheint, könnte der schnellere Prozessor womöglich für noch bessere Ergebnisse bei den Benchmarks sorgen, da dieser weniger stark ausgelastet werden würde.

Ob sich eine Veröffentlichung eines LTE-A Modells in Europa am Ende für Samsung allerdings auszahlen wird, kann zumindest angezweifelt werden. Bis dato gibt es allerdings auch noch keinerlei offizielle Ankündigung zum möglichen EU-Modell des Galaxy S5 LTE-A seitens Samsung.

Quelle: Bluetooth SIG

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.