1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S5 kommt mit selbstentwickelten Fingerprint-Sensor

Wilde Gerüchte rund um den Nachfolger des Galaxy S4 machen sich breit.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Das Galaxy S5 kommt möglicherweise mit Fingerprint-Reader daher, wie das iPhone 5S und HTC One Max.

Das Gerücht über einem Fingerprint-Sensor geistert schon etwas länger durch das Netz. Spätestens mit der Vorstellung des iPhone 5s wird ein solcher Sensor in der Home-Taste des Galaxy S5 nachgesagt. Schließlich kann Samsung nicht einfach so den Konkurrenten vorbeipreschen lassen. Neu ist jedoch die Information, dass der Fingerprint-Sensor eine Eigenentwicklung und Produktion von Samsung ist. Die Gründe dafür sind allerdings leicht nachzuvollziehen. Zum einen konnte ein externer Zulieferer nicht die gewünschten Funktionen liefern und zum anderen ist es einfach die Masse an Sensoren, die Samsung für den Marktstart des Galaxy S5 Smartphone benötigt. Schließlich rechnet der Konzern wieder mit einem Millionenabsatz des Galaxy S5 Smartphones.

Laut der südkoreanischen Publikation ETNews handelt es sich bei dem Fingerprint-Sensor von Samsung nicht um einen Sensor, auf welchen der Finger - ähnlich dem Touch ID Sensor des Apple iPhone 5s - einfach draufgelegt wird. Vielmehr ist es ein Sensor zum darüberwischen, wie ihn HTC bei seinem HTC One max verwendet. Die Platzierung in einer Home-Taste unterhalb des Displays ist allerdings nach wie vor im Gespräch, auch wenn Quellen aus Indien von einer Integration in den Touchscreen sprechen. Dieselbe Quelle spricht zudem davon, dass das Galaxy S5 Smartphone erstmals auf die On-Screen-Tasten von Android setzt, ähnlich wie es bei dem HTC One 2 der Fall ist. Der Wechsel sei zudem schon letztes Jahr für das Galaxy S4 geplant gewesen, wurde im letzten Moment allerdings wieder verworfen.

Allerdings ist an dieser Stelle fraglich, ob der Touch-Controller von Synaptics überhaupt dazu in der Lage wäre, die feinen Strukturen eines Fingerabdrucks zu erkennen. Zwar kann der Controller deutlich mehr Berührungspunkte im Vergleich zu früheren Generationen erkennen und verarbeiten aber eine Verwendung als Fingerprint-Sensor ist dennoch eher unwahrscheinlich.

Quelle: ETNews

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.