1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S10 kommt wohl in drei Varianten - eine mit Triple-Cam

Samsung Galaxy S10 kommt wohl in drei Varianten - eine mit Triple-Cam (Bild 1 von 1)Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Aus Zwei mach Drei: Aktuellen Gerüchten nach soll nicht nur Apple für die kommende iPhone-Generation drei Modellvarianten vorbereiten, sondern auch Samsung für die Galaxy S10 Reihe.

Noch im Herbst dieses sowie im Frühling des kommenden Jahres könnten mehrere High-End-Smartphones erscheinen, die mit mehr als vier Kameras insgesamt aufwarten. Wie aktuelle Berichte nahelegen, entwickeln offenbar insbesondere asiatische Hersteller entsprechende Geräte, nachdem Huawei im vergangenen Frühjahr mit dem P20 Pro, das eine Triple-Cam auf der Rückseite besitzt, vorlegte. Die südkoreanische Publikation The Bell informierte jüngst, Samsung werde vom kommenden Galaxy S10 eine Modellvariante mit fünf Kameras enthüllen.

Samsung soll Gerüchten nach drei verschiedene Ausführungen seines wahrscheinlich Galaxy S10 genannten Flaggschiff-Smartphones planen. Dabei ist mit Blick auf die Kamera-Ausstattung vor allem das größte und sehr wahrscheinlich teuerste Modell interessant, welches wohl als Galaxy S10+ auf den Markt kommen wird. Die technischen Spezifikationen dieser Variante sollen mitunter ein 6,44 Zoll großes Super AMOLED Display im bekannten Dual Edge Design, einen direkt unter dem Touchscreen sitzenden („In-Display“) Fingerabdruckscanner und eben eine Triple-Cam auf der Rückseite sowie ein Dual-Kamera-System auf der Frontseite umfassen.

Mit der Dual-Cam auf der Frontseite des S10+ soll Samsung nicht nur extravagante Selfies ermöglichen, sondern auch einen 3D-Gesichtsscanner bieten, der eine ähnlich sichere Nutzerauthentifizierung gestattet wie Apples Face ID im iPhone X. Was hingegen die Zusammensetzung des Dreifach-Kamera-Systems auf der Rückseite des Geräts betrifft, so soll das dritte Modul ein 120 Grad Weitwinkelobjektiv mit 16 Megapixel Sensor integrieren. Der reguläre Sensor wird hingegen dem Bericht nach wie gehabt eine Auflösung von 12 Megapixel bieten, genauso wie das Telefoto-Objektiv für optischen Zoom.

Die zweite und dritte Modellvariante des Galaxy S10, an deren Feinschliff Samsung vermutlich gerade tüftelt, werden laut Gerüchteküche beide mit 5,8 Zoll Display ausgestattet sein, Die hochwertigere 5,8 Zoll Version wird in Sachen Kameras scheinbar dasselbe Paket mitbringen, wie aktuell das Galaxy S9+ und analog zum beschriebenen S10+ mit einem In-Display-Fingerabdruckscanner sowie einem Edge-Touchscreen aufwarten. Eine neue dritte S10-Konfiguration schließlich soll auf Edge-Display. fortschrittliche Fingerabdrucksensortechnik und Dual-Cam zu Gunsten eines attraktiveren Preispunkts verzichten.

Wie immer bei derlei Spekulationen Monate vor der Enthüllung eines neuen Smartphone-Modells, müssen diese mit einer gehörigen Portion Skepsis bewertet werden. Angesichts der Trends des Smartphone-Marktes in den vergangenen Jahren mit einer gewissen Design-Stagnation, aber vielen Detailverbesserungen mitunter bei der Kameratechnik im High-End-Bereich, erscheinen die vorliegenden Angaben aber durchaus plausibel. Aufgrund des begrenzten Platzes, das ein Smartphone-Chassis verglichen mit dem Gehäuse einer Spiegelreflexkamera bietet, ist das Zusammenschalten mehrerer Kamera-Module mit unterschiedlichen, teils spezifischen Features offenbar der auserkorene Weg der Branche, um die Qualität der Smartphone-Fotografie weiter voranzubringen.

Quelle: The Bell, ETNews