1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy Note Edge: Deutschlandstart für Ende November bestätigt

Das Samsung Galaxy Note Edge kommt in wenigen Wochen nach Deutschland.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Marktstart bestätigt: Das Samsung Galaxy Note Edge kommt Ende November offiziell nach Deutschland.

Zum Preis des ungewöhnlichen Android Smartphone hat sich der südkoreanische Konzern bisher nicht geäußert. Erste Insider vermuten nun, dass das Samsung Galaxy Note Edge eine unverbindliche Preisempfehlung von 899 Euro ohne Vertrag haben könnte. Sollte dem wirklich so sein, dann ist der Aufpreis für ein auffälliges Design wirklich enorm. Denn abgesehen von dem gebogenen Display und einem Konstruktionsbedingten kleineren Akku mit „nur“ 3.000 mAh gibt es keine nennenswerten Unterschiede.

Entgegen anderer Länder wie Japan oder den USA hat Samsung Deutschland darüber abstimmen lassen, ob das Samsung Galaxy Note Edge überhaupt nach Deutschland kommen soll. Mehr als 120.210 Stimmen wollte der Konzern dafür sammeln, die innerhalb von vier Tagen erreicht wurden. Derzeit steht der Zähler bei über 160.000 Stimmen, was ein deutliches Zeichen ist.

Nachdem die Abstimmung der Kunden erfolgreich war, soll das Android Smartphone Ende des Monats in einer Premium Edition angeboten werden. Diese soll ganz spezielle Extras beinhalten, wobei es noch keine Informationen zu den Extras selbst gibt. Womöglich handelt es sich dabei um exklusive Angebote von Partnern, eine im Lieferumfang befindliche Schutztasche oder dergleichen. Gegen Ende des Jahres soll das Samsung Galaxy Note Edge in einer ganz normalen Version zu haben sein.

Technisch ist das Samsung Galaxy Note Edge jedenfalls auf der Höhe der Zeit. So sorgt ein 2,7 GHz flotter Snapdragon 805 Quad-Core für genügend Leistung, während die 3 GB Arbeitsspeicher für flüssiges Multitasking sorgen. Für Daten aller Art ist ein 32 GB interner Flash-Speicher verbaut, der sich mit bis zu 128 GB fassenden MicroSD-Speicherkarten erweitern lässt. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.4 KitKat mit der TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz.

Das Highlight ist neben dem überarbeiteten S-Pen und dem Aluminiumrahmen das Display. Dieses ist mit 5,6 Zoll zwar geringfügig kleiner, bietet aber die scharfe Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel. Auf der rechten Seite ist ein 160 Pixel breites und gebogenes Display welches vollkommen autark vom restlichen Bildschirm etwa Status-Meldungen, Benachrichtigungen und kleinere Tools anzeigen kann.

Quelle: Samsung

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.