1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy Note 7: Neue Details und 360-Grad-Ansicht kursieren im Netz

Samsung kann offenbar nichts über sein kommendes High-End-Smartphone Galaxy Note 7 geheim halten. Jüngst sind noch einmal eine Reihe von interessanten Details sowie eine 360-Grad-Ansicht im Netz aufgetaucht.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Wasserspaß: Samsung soll nicht nur das neue Galaxy Note 7 an sich, sondern sogar den beiliegenden S Pen wasserfest gemacht haben.

Samsung wird - wie mittlerweile so ziemlich jeder Technikinteressierte wissen dürfte -in der kommenden Woche das Galaxy Note 7 offiziell vorstellen. Wenige Tage vorher sind jetzt noch einmal eine Reihe von Einzelheiten durchgesickert und es wurde eine vielsagende 360-Grad-Ansicht des High-End-Smartphones veröffentlicht.

Den Angaben von 9to5Google und TalkAndroid nach sind die allermeisten bislang kursierenden Details zum Galaxy Note 7 korrekt. Es wird das Note 7 lediglich mit einem an der linken und rechten Seite leicht gekrümmten Bildschirm (Dual Edge Display) geben und das Gerät wird Samsungs erstes Flaggschiff mit einem USB Typ-C Port sein. Software-seitig soll zudem eine etwas überarbeitete TouchWiz-Oberfläche mit beispielsweise runderen Icons zum Einsatz kommen.

Neu sind die Infos, denen nach die Südkoreaner dem Lieferumfang einen USB-C auf Micro-USB Adapter beilegen und zusammen mit dem Smartphone einen neunen Cloud-Dienst namens „Samsung Cloud“ debütieren werden. Hinsichtlich des Adapters gibt es nichts großartig zu erklären, da dieser so funktionieren soll wie man es erwartet. Zur Samsung Cloud lässt sich sagen, dass dieser Service offenbar an Apples iCloud angelehnt ist und Nutzern unter anderem als Cloud-Backup-Lösung angeboten werden soll. Wie bei Apple soll der Dienst 5 Gigabyte kostenloses Speichervolumen als Einstieg anbieten.

Weitere neue Erkenntnisse, die aus den jüngsten Leaks gewonnen werden können, sind zum einen die Verwendung von Gorilla Glass 5, welches erst vor kurzem offiziell angekündigt worden ist und nochmals robuster und kratzfester als Vorgängergenerationen sein soll, zum anderen die Bestätigung für den umfassenden Wasserschutz, den Samsung dem Smartphone spendiert hat. Bezüglich letzterem soll das Unternehmen sogar soweit gegangen sein, selbst den neuen S Pen des Note 7 wasserabweisend zu machen. Mit dem Stift kann also auch unter Wasser gekritzelt werden.

Bezüglich des Marktstartes des Note 7 berichtet 9to5Google, dass das Smartphone nach der Präsentation am Dienstag, den 2. August ab dem 19. August zu kaufen sein wird - zumindest in den USA. Ob dieser Termin auch für andere größere Märkte gilt, ist derzeit ungewiss, jedoch nicht unwahrscheinlich.

Die wichtigsten Spezifikationen des Galaxy Note 7 müssen angesichts der zahllosen Leaks in den vergangenen Wochen eigentlich nicht mehr extra erwähnen werden. Im Vergleich zu früheren Infos gibt es allerdings nun dezente Abweichungen was RAM- und Akku-Kapazität betreffen. So soll das Gerät nicht 6, sondern nur 4 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einen 3500 mAh statt einen 4000 mAh Akku bieten. Zum verbauten Prozessor liegen nach wie vor keine absolut verlässlichen Angaben vor, außer dass dieser je nach Region entweder von Qualcomm oder Samsung selbst stammen wird. Der Vollständigkeit halber hier noch einmal die technischen Daten des Galaxy Note 7:

- 5,7 Zoll QHD Display
- Gorilla Glass 5
- Qualcomm oder Samsung SoC
- 4 Gigabyte RAM
- 64 Gigabyte Speicher
- 12 Megapixel Hauptkamera
- 5 Megapixel Front-Kamera
- IP68 Wasser- und Staubschutz
- Iris-Scanner, Fingerabdrucksensor
- USB Typ-C
- Android 6.0.1
- Bluetooth, WLAN 802.11ac
- NFC

Schlussendlich gibt es wie eingangs angedeutet auch noch frisches Bildmaterial zum Galaxy Note 7. Eine 360-Grad-Ansicht des Geräts stellt Marques Brownlee alias @MKBHD auf Twitter bereit. Wie schon zuvor bekannt wurde, wird Samsung das Note 7 in den drei Farbvarianten „Onyx“, Silver Titanium“ und „Blue Coral“ verkaufen.

Quelle: 9to5Google, TalkAndroid

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.