1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy Alpha: Mit Exynos 5430 Octa-Core und 4,7 Zoll Display offiziell vorgestellt

Mit Stil und Leistung: Das Samsung Galaxy Alpha mit neuer Designsprache.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (9)
Mit Stil und Leistung: Das Samsung Galaxy Alpha mit neuer Designsprache.

Das Hauptaugenmerk legt Samsung auf das Design des Smartphones, welches eine kleine Weiterentwicklung gegenüber dem bisherigen Design zeigt. Zwar besteht das Gehäuse nach wie vor aus Kunststoff, aber dieser wird von einem Rahmen aus echtem Metall eingefasst. Damit will Samsung dem Premiumanspruch noch besser gerecht werden als bisher. Auch ist die äußere Erscheinung des Samsung Galaxy Alpha eckiger als früher und erinnert sehr stark an das Samsung Galaxy S2 von 2011. Technisch hat es aber absolut nichts gemeinsam mit seinem Urahn.

So ist das Display beispielsweise mit 4,7 Zoll deutlich größer und bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Das Display basiert wie erwartet auf der Konzern-eigenen Super-AMOLED-Technologie, welche durch besonders kräftige Farben und Helligkeit überzeugen soll.

Als Herzstück kommt ein Samsung Exynos 5430 Octa-Core mit 1,8 GHz zum Einsatz und nicht wie spekuliert der neuere und vor allem leistungsfähigere Exynos 5433 Octa-Core. Trotzdem sollte das Samsung Galaxy Alpha kaum mit Leistungsproblemen zu kämpfen haben, zumal der Arbeitsspeicher mit 2 GB ordentlich bemessen ist. Lediglich der interne Flash-Speicher von 32 oder wahlweise auch 64 GB dürfte Anlass zur Kritik haben: Ein Slot für eine MicroSD-Speicherkarte fehlt komplett.

Versteht sich fast von selbst, dass Samsung allerhand an Funktechnologie in das Galaxy Alpha packt. Über WLAN-ac, Bluetooth 4.0, GPS bis hin zu NFC und selbst ein LTE Cat6 fähiges Modem aus der Fertigung von Intel findet sich wieder in dem Smartphone.Darüber können direkt Fotos der Kamera mit Freunden geteilt werden, die eine maximale Auflösung von 12 Megapixeln haben können.Videos nimmt das Samsung Galaxy Alpha mit maximal 4K UHD bei 30 Frames pro Sekunde auf. Für Videochats steht auf der Frontseite eine 2,1 Megapixel auflösende Frontkamera bereit. Wie schon bei den Modellen Galaxy S5 und Galaxy S5 mini befindet sich neben der Kamera auf der Rückseite ein Sensor zum Messen des Pulses.

Der Akku hat eine vergleichsweise kleine Kapazität von nur 1.860 mAh, was angesichts eines nur 6,7 mm flachen Gehäuses dennoch einiges ist. Auch das Gewicht von lediglich 114 Gramm kann man als gelungen bezeichnen, wobei der Rahmen aus Metall kaum größere Auswirkungen darauf haben dürfte. In der Home-Taste befindet sich ein Fingerabdruck-Sensor.

Als Betriebssystem kommt mit Android 4.4.4 KitKat die neuste Version der Google-Plattform um Einsatz, welche Samsung wie üblich mit der eigenen TouchWiz-Oberfläche erweitert. Dazu gehören diverse eigene Funktionen wie der Ultra-Energiesparmodus, der Download Booster, Quick Connect sowie der Privat-Modus der Sicherheitslösung Samsung Knox.

Noch im September dieses Jahres soll der Verkauf des Samsung Galaxy Alpha beginnen zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 649 Euro ohne Vertrag. Angeboten wird das Smartphone in den fünf Farben Charcoal Black, Dazzling White, Frosted Gold, Sleek Silver und Scuba Blue.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.